Suchen

NV200 Nissan elektrifiziert Transporter

| Redakteur: Andreas Grimm, Andree Stachowski

Nissan will bis 2016 einer der größten Hersteller von leichten Nutzfahrzeugen werden. Dazu besetzen die Japaner neue Nischen wie Elektrotransporter auf Basis des NV200. Diese Nische soll allerdings kräftig wachsen.

Firmen zum Thema

Nissan setzt im Transportersegment auf elektrisch angetriebene Modelle. Dazu zeigt der japanische Hersteller auf der North American Auto Show 2012 in Detroit erstmals das etablierte leichte Nutzfahrzeug NV 200 mit rein elektrischem Antrieb. Laut einer Pressemitteilung gibt das Konzeptfahrzeug Nissan e-NV200 Concept einen realistischen Ausblick auf das für 2013 erwartete Serienmodell.

Technisch sollte die Einführung des Transporters für Nissan kein Problem sein, da der Elektromotor auf dem Antrieb des Nissan Leaf basiert. „Die Reichweite pro Batterieladung liegt auf dem Niveau des Leaf, und trotz des Elektroantriebs muss der Transporter keine Abstriche bei Nutzlast und Ladevolumen machen“, sagte Hideto Murakami, Corporate Vice President des Herstellers laut Mitteilung. Als Zielgruppe habe Nissan neben Gewerbekunden auch Privatkäufer oder Familien im Blick.

Die Energie für den 80 kW starken Wechselstrom-Synchronmotor stellt eine Lithium-Ionen-Batterie bereit. Der Elektromotor hat ein maximales Drehmoment von 280 Nm direkt ab Leerlaufdrehzahl zur Verfügung. Die zu erwartenden niedrigen Energiekosten sind aus Nissan-Sicht ein wichtiges Verkaufsargument, wobei durch die Großserienproduktion und Verwendung der Leaf-Technik auch der Kauf- bzw. Leasingpreis erschwinglich sein dürfte.

Der Nissan e-NV200 Concept kombiniert Designelemente des NV200, dem „International Van of the Year 2010“, mit Anleihen vom Leaf. Die breite Front wird geprägt von einer großen zentralen Klappe, hinter der sich das Ladekabel verbirgt, sowie dem blau akzentuierten Nissan Logo und markanten Scheinwerfern mit LED-Akzenten. Große vordere Fensterscheiben und die langgestreckte Fahrgastzelle sorgen in Verbindung mit gläsernen Einsätzen im Dach für ein luftiges und helles Interieur.

Test im Alltagseinsatz

Nissan betreibt den e-NV200 nach eigenen Angaben bereits im Alltagseinsatz. In Tests müssen sich Prototypen des Fahrzeugs im Einsatz für Lieferunternehmen und andere Firmen in mehreren Ländern seit dem Sommer 2011 bewähren, etwa bei der japanischen Post und dem Logistikunternehmen FedEx.

Generell will Nissan bei den leichten Nutzfahrzeugen kräftig wachsen. Bestandteil dieser Wachstumspläne ist die Verdopplung der Verkaufszahlen im Transportersegment in Europa. Zurzeit liegt dort der jährliche Absatz bei 50.000 Einheiten. Ziel ist es mach eigenen Angaben, die Verkaufszahlen bis 2016 auf 100.000 Einheiten zu verdoppeln und so einen Marktanteil von fünf Prozent zu erreichen. Gewerbliche Fahrzeuge sollen dann 20 Prozent der insgesamt verkauften Modelle ausmachen.

Neuer Pathfinder ebenfalls vorgestellt

Als zweite Weltpremiere stellt Nissan auf der Auto Show in Detroit den Pathfinder Concept vor. Mehr Komfort und effizientere Motoren zeichnen das SUV nach Nissan-Angaben aus. Es soll im Herbst 2012 auf den amerikanischen Markt kommen. Das Design der vierten Auflage ist kraftvoll gezeichnet, dabei zugleich moderner und aerodynamischer als zuvor.

Eine der wichtigsten Änderungen ist die Abkehr vom Leiterrahmen-Chassis. Die Rückkehr zu einer selbsttragenden Karosserie legte den Grundstein für ein flexibles und vielseitig nutzbares Interieur für maximal sieben Passagiere in drei Sitzreihen. Der überarbeitete V6-Motor und das stufenlos variable CVT-Getriebe sollen den Verbrauch des neuen Pathfinders gegenüber dem bisherigen Modell um 25 Prozent senken.

(ID:389222)