Suchen

Zulieferer Novelis eröffnet Werk in China

Redakteur: Jens Scheiner

Novelis eröffnete das erste Werk, das sich auf die Herstellung von hitzebehandelten Aluminiumblechen für die Automobilbrache spezialisiert hat. Damit ist es das einzige Unternehmen, das Aluminiumbleche für den Fahrzeugbau in allen drei großen Automobilbauregionen der Welt produziert – in Asien, Europa und Nordamerika.

Firmen zum Thema

Novelis investierte 100 Millionen Dollar für das Werk im Changzhou National Hi-Tech District, China.
Novelis investierte 100 Millionen Dollar für das Werk im Changzhou National Hi-Tech District, China.
(Foto: Novelis)

Um den wachsenden Markt für Aluminium-Fahrzeugbauteile zu bedienen, investiert der Zulieferer 100 Millionen Dollar in das unternehmenseigene Werk im Changzhou National Hi-Tech District. Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 120.000 Tonnen sei der neue Standort ausreichend ausgelastet. „Die Eröffnung des Werks in Changzhou festigt die Position von Novelis als bevorzugten Partner für Autohersteller weltweit”, so Phil Martens, President und Chief Executive Officer von Novelis.

Nachfrage nach Aluminium steigt

Seit 2011 hat Novelis weltweit über 550 Millionen Dollar investiert, um die Produktionskapazitäten für Bleche für die Automobilindustrie bis 2015 auf 900.000 Tonnen zu verdreifachen. Die Anstrengungen der Fahrzeughersteller, eine neue Generation leichterer, kraftstoffeffizienterer Fahrzeuge mit verringerter Emissionsbilanz zu entwickeln, lässt die Nachfrage nach Aluminium steigen. Eine Gewichtsreduzierung von 10 Prozent bei Fahrzeugen kann eine Kraftstoffeinsparung von 5 bis 7 Prozent bedeuten. „Die neue Anlage wird mit unseren bestehenden Standorten in Korea zusammengeführt und stärkt die Führungsposition von Novelis auf dem asiatischen Markt. Asien ist die weltweit größte und am schnellsten wachsende Region im Bereich Aluminium“, so Shashi Maudgal, Senior Vice President von Novelis und President von Novelis Asia.

(ID:43037447)