Suchen

Spracherkennung Nuance schluckt SVOX

| Redakteur: Bernd Otterbach

Der Spezialist für Sprach- und Bildverarbeitungslösungen Nuance hat seinen Schweizer Konkurrenten SVOX geschluckt. Mit der Übernahme des wichtigsten Wettbewerbers im Auto-Geschäft wollen die Amerikaner die Spracherkennung im Fahrzeug weiter vorantreiben.

Firmen zum Thema

Dies hat Nuance am Donnerstag mitgeteilt. Über die Details der Akquisition machte das Unternehmen mit Sitz in Burlington, Massachusetts, keine Angaben. Brancheninformationen zufolge soll der Kaufbetrag im dreistelligen Millionenbereich liegen.

„Auf dem Automobil- und Unterhaltungselektronikmarkt ist die Nachfrage nach Sprachsteuerung erheblich gestiegen“, sagte Arnd Weil, Vice President und General Manager Automotive Business von Nuance. „Mit der Zusammenführung unseres Portfolios und unseres Know-hows wollen wir eine nahtlose, natürliche Sprachinteraktion zwischen Mensch und Maschine in sehr vielen verschiedenen Sprachen ermöglichen.“ Das SVOX-Portfolio ergänze außerdem die Signalverarbeitungstechnologien von Nuance, einschließlich Echounterdrückung und Beamforming, die die Qualität der Spracherkennung in Autos verbessern.

SVOX wurde im Jahr 2000 gegründet und stellt „Embedded-Speech“-Lösungen her. Neben dem Hauptsitz in Zürich betreibt hat das Unternmehmen Niederlassungen in Deutschland, Japan, Grossbritannien und den USA. Zu den Kunden von SVOX gehören unter anderem Continental, Elektrobit, Harman/Becker Automotive Systems und Microsoft Auto.

(ID:378567)