IAA Nutzfahrzeuge 2012

Nutzfahrzeugantriebe: Die Kosten senken

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Einspritzdrücke von bis zu 3.000 bar

Einspritzdrücke von bis zu 3.000 bar kündigt auch Delphi mit einer neuen Generation von Common-Rail-Systemen an. Sie haben laut Delphi die Besonderheit, dass sie sich ohne große konstruktive Änderungen in bestehende Motorenplattformen integrieren lassen, auch in solche mit bisheriger Pumpe-Düse- beziehungsweise Pumpe-Leitung-Düse-Technik.

Die variable Flügelzellen-Ölpumpe von KSPG kann mit zusätzlichen Thermostat- oder Magnetventilen noch energieffizienter arbeiten.
Die variable Flügelzellen-Ölpumpe von KSPG kann mit zusätzlichen Thermostat- oder Magnetventilen noch energieffizienter arbeiten.
(KSPG)

Weitere Eigenschaften sind mindestens fünf Einspritzvorgänge pro Arbeitszyklus, eine flexible Pumpenkonstruktion mit wählbarer Förderleistung sowie ein modularer Systemaufbau für die flexible Anpassung an Motoren von sieben bis 16 Liter Hubraum. Diese Grundkonstruktion soll auch künftige Anforderungen über Euro 6 hinaus erfüllen, so Delphi.

Verbesserungspotenzial am Getriebe

Doch nicht nur am Motor, auch am Getriebe ist noch Verbesserungspotenzial zu erschließen. ZF hat dafür ein neues automatisches Getriebesystem für mittlere und schwere Lkw entwickelt.

Vorausschauende Schaltstrategie PreVision GPS und ZF TraXon: Mit Hilfe von GPS-Daten und digitalen Karten schaltet ZF seine neuen Getriebe künftig abhängig vom Gelände.
Vorausschauende Schaltstrategie PreVision GPS und ZF TraXon: Mit Hilfe von GPS-Daten und digitalen Karten schaltet ZF seine neuen Getriebe künftig abhängig vom Gelände.
(ZF Friedrichshafen)

Das Baukastensystem umfasst ein Grundgetriebe mit zwölf oder 16 Gängen, sowie mehrere optionale Module. Etwa ein Hybridmodul mit einem 120 Kilowatt starken Elektromotor, ein Doppelkupplungsmodul, eine Wandlerschaltkupplung für verschleißfreies Anfahren von Schwerlast-Zugmaschinen oder ein motorabhängiger Nebenabtrieb für Aggregate wie etwa Betonpumpen.

Elektrisch unterstützte Lenkung für leichte Nutzfahrzeuge

Wie die Elektrifizierung des Nutzfahrzeugs Kraftstoff sparen kann, zeigen ZF und Bosch auch bei der Lenkung: Ihr Joint Venture ZF Lenksysteme hat die elektrisch unterstützte Lenkung für Pkw jetzt für leichte Nutzfahrzeuge weiterentwickelt. Sprinter & Co. können dadurch im NEFZ-Fahrzyklus auf einen Schlag bis zu 0,6 Liter Kraftstoff einsparen.

(ID:34573890)