Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

IAA Nutzfahrzeuge 2016 Nutzfahrzeuge: Vorreiter mit eigenen Regeln

| Autor / Redakteur: Christian Otto / Thomas Günnel

Die Nutzfahrzeugbranche befindet sich im Wandel: An alternativen Antrieben führt kein Weg vorbei, und die Digitalisierung zieht neue Geschäftsmodelle und Spieler nach sich. Doch eine Konstante bleibt: die Kosten des Kunden zu senken.

Firmen zum Thema

Die Nutzfahrzeugbranche befindet sich im Wandel Alternative Antriebe und die Digitalisierung ziehen neue Geschäftsmodelle und Spieler nach sich. Konstant bleibt: Die Kundenkosten müssen sinken.
Die Nutzfahrzeugbranche befindet sich im Wandel Alternative Antriebe und die Digitalisierung ziehen neue Geschäftsmodelle und Spieler nach sich. Konstant bleibt: Die Kundenkosten müssen sinken.
(Bild: MAN)

Im Mai verkündete MAN den Einstieg in das amerikanische Logistik-Start-up FR8, im Juni präsentierte der Zulieferer ZF zwei Assistenzsysteme, die im Notfall eine Ausweichlenkung eines Lkws einleiten beziehungsweise teilautomatisiertes Fahren ermöglichen – und Ende Juli zeigt Mercedes-Benz mit dem Urban eTruck, wohin die Reise bei vollelektrischen Nutzfahrzeugen gehen könnte. Diese kleine Auswahl verdeutlicht schon, wie sehr der Nutzfahrzeugmarkt auf jene Trends Antworten sucht, die auch den Pkw-Markt umtreiben. Vernetzt, automatisiert und zunehmend elektrifiziert: Das sind die Eckpunkte, an denen sich die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Lkw-Sparten abarbeiten. Branchenmanager wie der VW-Nutzfahrzeug-Chef Andreas Renschler sehen ihre Bereiche in Feldern wie dem automatisierten Fahren sogar als technische Vorreiter. Ein Thema jedoch bleibt jenseits der technischen Entwicklungen für das Geschäft mit Transportern und Lastkraftwagen spezifisch: der Anspruch der dortigen Kunden, einen optimalen Total Cost of Ownership (TCO) zu erreichen, also die besten Gesamtbetriebskosten. Dieser Zwang zur Kostenoptimierung ist gleichzeitig ein Schwungrad für technische Innovationen. So dürfte eine zunehmende Digitalisierung die gesamte Wertschöpfungskette noch effizienter machen.

Dago Diedrich, Partner und Nutzfahrzeugspezialist bei der Unternehmensberatung McKinsey, fasst mit Blick auf die weltweit wichtigen Märkte die entscheidenden Trends zusammen: „Auf globaler Ebene wollen sich die Kunden deutlich stärker professionalisieren. In diesem Zuge wird der TCO über den Lebenszyklus des Lkws immer wichtiger. Das sehen wir in China und Indien genauso wie in Nordamerika und Europa. Für die Spezifikationen des Lkws hat das unterschiedliche Ausprägungen: In Nordamerika und Europa sind es eine höhere Automatisierung oder die Kraftstoffeinsparung durch Telematiklösungen. In China und Indien sind es die konkreten Verbräuche oder die Motorlösung. Neben dem Trend zum TCO gibt es noch jenen zu Telematikdiensten. Dieser ist überall auf dem Vormarsch. Das geht in Europa und Nordamerika aber schneller als in Asien.“

Über den Autor

 Christian Otto

Christian Otto

stellvertretender Chefredakteur, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE