Suchen

Audi Nvidias Tegra3-Chip für Kombi-Instrumente

| Redakteur: Bernd Otterbach

Audi setzt ab 2013 auf den neuen mobilen Tegra-3-Prozessor von Nvidia. Der Vierkernprozessor kommt dabei in sämtlichen Infotainment-Systemen und digitalen Kombi-Instrumenten zum Einsatz.

Firma zum Thema

Sowohl das Infotainment- als auch das Kombi-Instrumenten-System nutzen sogenannte Visual Computing Modules (VCMs). Dabei handelt es sich um für die Automobil-Branche entwickelte Computer-Subsysteme. In diesen Systemen werden ab 2013 die auf einem ARM-Design basierenden Tegra-Vierkernprozessoren ihr Werk verrichten.

Dazu Ricky Hudi, Chief Executive Engineer für den Bereich Electrics/Electronics bei Audi: „Erst im vergangenen Jahr haben wir als erster Hersteller weltweit unseren Kunden Google Earth zur Verfügung gestellt. 2012 liefern wir Fahrzeuge mit Tegra-2-Prozessoren aus. 2013 startet dann die Auslieferung mit den Tegra-3-Prozessoren, die unseren Kunden ein visuelles Erlebnis der Spitzenklasse garantieren“.

Der Tegra-3-Prozessor ist ein komplettes System-on-a-Chip (SOC). Es besteht aus einer Vierkern-ARM-CPU, einem GeForce-Grafikprozessor und dedizierten Audio-, Video- und Bild-Recheneinheiten.

(ID:389766)