Suchen

Elektromobilität

NXP bringt Entwicklungsplattform für Elektro- und Hybridautos

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Der Halbleiterhersteller NXP bringt die Entwicklung der Elektromobilität weiter voran: Das Unternehmen hat die Einführung einer Entwicklungsplattform für Hybrid- und Elektrofahrzeuge bekanntgegeben. Die sogenannte „Green Box“ ist ab sofort erhältlich.

Firmen zum Thema

Die „Green Box“ ist in zwei Konfigurationen erhältlich: Die erste soll sich zur Entwicklung komplett elektrischer Fahrzeuge eignen und Elektromotorsteuerung und Batteriemanagement unterstützen; die zweite soll zur Entwicklung von Hybrid-Anwendungen dienen – und daher sowohl Funktionen für Elektrofahrzeuge als auch traditionelle Steuerungsfunktionen für Kraftstoffmotoren unterstützen.
Die „Green Box“ ist in zwei Konfigurationen erhältlich: Die erste soll sich zur Entwicklung komplett elektrischer Fahrzeuge eignen und Elektromotorsteuerung und Batteriemanagement unterstützen; die zweite soll zur Entwicklung von Hybrid-Anwendungen dienen – und daher sowohl Funktionen für Elektrofahrzeuge als auch traditionelle Steuerungsfunktionen für Kraftstoffmotoren unterstützen.
(Bild: NXP)

NXP hat die Einführung der „Green Box“, einer Entwicklungsplattform für die Fahrzeugelektrifizierung, bekanntgegeben. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag (20. Februar) mit. Die Green Box soll Autoherstellern und Zulieferern ermöglichen, frühzeitig Hybrid- und Elektrofahrzeuganwendungen der nächsten Generation zu entwickeln – mit der S32-Automotive-Multicore-Plattform von NXP.

Mit der Hochleistungsplattform sollen OEMs und Zulieferer Steuerungsalgorithmen und Energiemanagement-Aufgaben für elektrisch betriebene Fahrzeuge der nächsten Generation entwickeln und konzipieren. Laut NXP können Entwickler mithilfe der Green Box zudem die Kombination aus hochleistungsfähigen und optimierten Modulen verwenden, um mit ihrer eigenen Entwicklungs-Hardware zu kommunizieren.

Green Box von NXP ab sofort erhältlich

Die Green Box ist in zwei Konfigurationen erhältlich: Die erste soll sich zur Entwicklung komplett elektrischer Fahrzeuge eignen und Elektromotorsteuerung und Batteriemanagement unterstützen; die zweite soll zur Entwicklung von Hybrid-Anwendungen dienen – und daher sowohl Funktionen für Elektrofahrzeuge als auch traditionelle Steuerungsfunktionen für Kraftstoffmotoren unterstützen. Die Green Box ist ab sofort in limitierter Stückzahl für Alpha-Kunden erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45148043)