Suchen

Elektronik

NXP Semiconductors stellt Chips für intelligenten Fahrzeugzugang vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Neue Chips für Einsatz von Smartphones als Schlüsselersatz vorgestellt. Erfolgreicher Audi-Feldversuch.

Firmen zum Thema

NXP stellte auf der CES in Las Vegas zahlreiche Automotive-Lösungen vor.
NXP stellte auf der CES in Las Vegas zahlreiche Automotive-Lösungen vor.
(Foto: NXP)

NXP stellt den NCF29A1-Chip vor, eine One-Chip-Lösung für den zukünftigen Fahrzeugzugang. Der Chip integriert den passiven Fahrzeugzugang (Passive Keyless Entry, PKE), RF-Transmitter für die Remote-Steuerung und eine Wegfahrsperre im HVQVN32-Gehäuse. Das kompakte Design ermöglicht neue Schlüsseldesigns und Formfaktoren – wie z. B. den Einsatz von PKE-Chips in Smartphones, Smartwatches oder Smartphone-Hüllen, bei dem Fahrzeuge über mobile Geräte ver- und entriegelt werden können.

Erfolgreiche Versuchsfahrten

In einem Feldversuch mit Audi wurde die Fahrzeug-Kommunikationstechnologie V2V von NXP erfolgreich getestet. Die verwendeten RoadLINKTM-Chipsätze wurden bei relativen Geschwindigkeiten von mehr als 500 Stundenkilometern getestet und dabei analysiert, dass sie über eine Distanz von mehr als zwei Kilometern miteinander kommunizierten.

Aurel Papp, Entwicklungsleiter Antennen / EMV Komponenten der Audi AG, erklärt: „Der RoadLINKTM Chipsatz von NXP in Kombination mit der Dachantenne von Delphi Automotive PLC lieferte die bislang besten Ergebnisse in unseren Feldtests. Auch unter schwierigen Testbedingungen wie beispielsweise an Kreuzungen im Wald, wo Bäume das 5,9 GHz Drahtlossignal absorbieren, war die Reichweite besser als bei den anderen Systemen, die wir getestet haben. Dies zeigt die Vorteile einer Lösung aus NXP RoadLINKTM in Kombination mit dem Schaltungslayout und -design der passiven Antennenstruktur von Delphi.“

Investition in Cohda Wireless

NXP Semiconductors gab zudem bekannt, dass man erneut eine Investition in die Firma Cohda Wireless getätigt hätte. Der Softwareentwickler ist für Sicherheitsanwendungen im Fahrzeug zuständig und hat die V2X-Technologie der Fahrzeug-zu-Fahrzeug- und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation mitentwickelt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43144591)