Suchen

Automobilzulieferer Oerlikon-Gruppe eröffnet Werk in Japan

| Autor: Jens Scheiner

Oerlikon Balzers und die zur Oerlikon Metco gehörende Friction Systems haben ein gemeinsames Produktionswerk im japanischen Nagoya eröffnet.

Firmen zum Thema

Oerlikon Balzers und die zur Oerlikon Metco gehörende Friction Systems haben am 7. Juni 2018 ein gemeinsames Produktionswerk im japanischen Nagoya eröffnet.
Oerlikon Balzers und die zur Oerlikon Metco gehörende Friction Systems haben am 7. Juni 2018 ein gemeinsames Produktionswerk im japanischen Nagoya eröffnet.
(Bild: Oerlikon Balzers)

Sie haben ein Produktionswerk im japanischen Nagoya eröffnet: Oerlikon Balzers, ein Lieferant für Oberflächenlösungen, und Friction Systems, ein Geschäftsbereich von Oerlikon Metco, der Getriebesynchronisierungen, Getriebekomponenten und Karbonreibebeläge entwickelt und produziert. Hintergrund der Investition ist nach eigenen Angaben ein neuer Vertrag mit dem größten Automobilhersteller Japans.

Oerlikon Balzers ist schon seit einigen Jahren mit mehreren Standorten in Japan präsent. Das Kundenzentrum in Shizuoka bleibt zwar weiterhin ein wichtiger Standort des Unternehmens, vor allem für die Bereitstellung von PVD-Lösungen (Physical Vapor Deposition) für den Automobilmarkt, dennoch wurden einige Services des Werkes zum neuen Werk in Nagoya überführt.

Der neue Standort ist mit den neuen Beschichtungstechnologien, -Services und moderner Infrastruktur ausgestattet. Es werden dort künftig Beschichtungsservices für Zerspan- und große Umformwerkzeuge bereitgestellt. Für Friction Systems ist das neue Werk hingegen das erste Kundenzentrum in Japan. Wie das Unternehmen außerdem mitteilte, soll die Belegschaft in Japan langfristig verdreifacht werden.

(ID:45349341)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE