Opel GT Offene Neuauflage

Redakteur:

Der Opel GT ist zurück. 39 Jahre nach dem Debüt des Zweisitzers bietet Opel ein neues Modell an - jetzt mit offenem Dach im Gegensatz zum Coupé der 60er und 70er Jahre.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Opel GT ist zurück. 39 Jahre nach dem Debüt des Zweisitzers bietet Opel eine Neuauflage an. Der neue GT ist jetzt jedoch mit offenem Dach erhältlich – im Gegensatz zum Coupé der 60er und 70er Jahre. Mit seinem 264-PS-Vierzylinder schafft der Roadster den Sprint von Null auf 100 km/h in 5,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 229 km/h.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Ab März ist der offene Zweisitzer für 30.675 Euro im Handel. "In der Kategorie leistungsstarker Roadster gibt es kein zweites Mal ein so günstiges Verhältnis von Preis zu Fahrvergnügen", sagt Alain Visser, Marketing- und Verkaufschef der Marke. Zum Vergleich: Ein Audi TT Roadster kostet in der 200-PS-Version 33.800 Euro, der 3,2-Liter Quattro mit 250 PS ist ab 43.800 Euro erhältlich.

Für einen BMW Z4 mit vergleichbaren 265 PS müssen Käufer 41.444 Euro berappen. Gebaut wird der Opel-Roadster in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware, wo auch die in den USA recht erfolgreichen GM-Schwestermodelle Pontiac Solstice und Saturn gefertigt werden. Auf die Zulassungszahlen der Rüsselsheimer wird sich der GT freilich nicht signifikant auswirken. Vielmehr soll er bei der Verjüngungskur helfen, die sich die GM-Tochter verordnet hat.