Suchen

Elektronik Opel bindet Smartphone ein

Autor / Redakteur: Ampnet / Wolfgang Sievernich

Der deutsche Automobilhersteller hat angekündigt ab Sommer Smartphones über Apple Car Play und Android Auto in der gesamten Modellpalette einbinden zu wollen.

Firmen zum Thema

Erstmals wird das Modell Astra auf der IAA im September die neue Technologie vorstellen.
Erstmals wird das Modell Astra auf der IAA im September die neue Technologie vorstellen.
(Foto: Opel)

Opel will ab Sommer Smartphones über Apple Car Play und Android Auto in der gesamten Modellpalette einbinden. Erstmals wird das Modell Astra auf der IAA im September die neue Technologie vorstellen. Anschließend soll das System auch in den anderen Baureihen eingeführt werden. Das Infotainment-System Intellilink von Opel soll als Version R 4.0 mit Beginn des Modelljahres 2016 im Herbst dieses Jahres mit Apple Car Play und Android Auto kompatibel sein. Bei den Intellilink-Systemen Touch R 700 und Navi 900 erfolgt die Einbindung von Android Auto im Laufe des nächsten Jahres.

Zugriff während der Fahrt

Bei Android Auto stehen Google Maps, Google Now und die Möglichkeit, mit Google zu sprechen ebenso im Mittelpunkt wie das wachsende Angebot von Audio- und Messaging-Apps. Whats App, Skype, Google Play Music, Spotify und Podcast-Player wären einige Beispiele. Apple Car Play soll den Zugriff auf iPhone-Funktionalitäten während der Fahrt ermöglichen und zeigt sie auf dem Instrumentendisplay an. Auf diese Weise könnte der Fahrer via Touchscreen oder Siri-Spracheingabe Anrufe tätigen, Nachrichten senden und empfangen sowie Musiktitel anhören. Zu den von Apple CarPlay unterstützten Apps zählen Telefon, Nachrichten, Kartendienst, Musik und weitere App-Funktionen.

(ID:43420059)