Produktion Opel fertigt für GM-Tochter Holden

Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der Holden Insignia VXR entsteht im Opel Stammwerk Rüsselsheim, weitere Modelle sind möglich.

Firmen zum Thema

In Rüsselsheim ist der erste für Australien gefertigte Holden Insignia VXR vom Band gelaufen.
In Rüsselsheim ist der erste für Australien gefertigte Holden Insignia VXR vom Band gelaufen.
(Foto: Opel)

Der deutsche Automobilhersteller Opel fertigt im Stammwerk Rüsselsheim für die australische GM-Tochter Holden das erste Fahrzeug. Der Holden Insignia VXR entspricht dem deutschen Opel Insignia OPC und besitzt 325 PS. „Wo immer es sinnvoll ist, werden wir in den kommenden Jahren mit unserem australischen Partner zusammenarbeiten“, sagte Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann mit Blick auf die Kooperation. Neben dem Insignia VXR wird auch der Astra als GTC und als sportliche VXR-Variante, die dem Astra OPC entspricht, als Holden nach Australien und Neuseeland exportiert. Hinzu kommt das Cabrio Cascada.

Die konzerninterne Kooperation mit Holden ist nicht die einzige, die Opel in den vergangenen Monaten bekanntgegeben hat. Anfang Januar stellte die GM-Marke Buick auf der Automesse in Detroit das in Rüsselsheim entwickelte Cabriolet Cascada vor. Und bereits im vergangenen Jahr hatte Opel angekündigt, noch in diesem Jahrzehnt ein neues Buick-Modell für den US-Markt in Rüsselsheim zu produzieren.

(ID:43201449)