Suchen

Workshop Innenraum-Emissionen Optimierung entlang der Wertschöpfungskette

Redakteur: Christian Otto

Der Zulieferer Bilic Fortune bietet in China Nano-Materialien gegen Gerüche im Fahrzeuginnenraum an. Das berichtete Bilic-Geschäftsfüherer Xing Yu. Nach ihm rundete Dr. Holtkamp den ersten Workshop-Tag mit zwei Fallbeispielen ab.

Firmen zum Thema

Die Teilnehmer folgten aufmerksam den Ausführungen der chinesischen und internationalen Redner.
Die Teilnehmer folgten aufmerksam den Ausführungen der chinesischen und internationalen Redner.
(Foto: Benecke-Kaliko/ Mick Ryan)

Einen weiteren Beitrag zum Emissions-Workshop brachte Xing Yu von der Firma Bilic Fortune Technology ein. Er berichtete über Lösungen beim Thema flüchtige organische Verbindungen (VOC) und Gerüche im Fahrzeuginterieur.

Yu machte deutlich, dass viele Quellen für VOCs und Gerüche im Fahrzeug geben kann, die sowohl von Außen- als auch Innenteilen herrühren können. Es sei daher zwingend eine Systematik und umfassende Lösungen vorzuhalten.

Eigene Nano-Materialien

Der Zulieferer Bilic Fortune kombiniert laut Yu, entsprechend der Quellen der Luftverschmutzung im Innenraum, traditionelle und eigenen Nano-Materialien. Damit will man die Luftqualitätsproblem systematisch lösen und eine kontinuierliche Reinigung von drei Aspekten erreichen. Erstens die Plastik-Komponenten im Innenraum, zweitens die dort verwendeten Textilien und drittens die Klimaanlage.

Die technischen Lösungen die Bilic Fortune hierzu bietet, stellte der Ingenieur ebenfalls vor. So könne man effektiv die VOC-Verflüchtigung von Plastik-Teilen und –Textilien verringern. Zudem könne das Unternehmen mit seinem System Formaldehyde, Aldehyde und andere VOCs in den Interieurteilen positiv neutralisieren. Als dritte Lösung, ist es Bilic laut Yu möglich das Wachstum und die Verbreitung von Bakterien und Pilzen durch automobile Plastik-und Textilteile im Fahrzeug zu hemmen.

Bilic an Formulierung von Standards beteiligt

Die Material-Technologie des Zulieferers, die nano-unorganische Materialien nutzt, wurde laut Yu in verschiedenen Experimenten auf ihre Wirksamkeit hin geprüft. Bilic beteilige sich demnach auch an der Formulierung der zukünftigen GB Standards, die Grundlage für den Produkttest sind, den ein zertifizierungs-pflichtiges Produkt in China durchlaufen muss. Dies organisiert das chinesische Ministerium für Umweltschutz.

(ID:43502712)