Suchen

Fahrbericht Peugeot 508: Der Löwe greift an

| Autor: Jens Scheiner

Peugeot hat seinen 508 einer Modifizierung unterzogen. Neben einer stylischen Optik und einigen neuen Assistenzsystemen haben die Franzosen dem Mittelklasse-Kombi auch sparsame Euro 6-Motoren spendiert.

Firmen zum Thema

Peugeot hat seinen 508 einem Facelift unterzogen, um so einen höheren Anspruch zu vermitteln.
Peugeot hat seinen 508 einem Facelift unterzogen, um so einen höheren Anspruch zu vermitteln.
(Foto: Peugeot)

Auf unseren Testfahren durften wir den Peugeot 508 RXH Blue-HDi in RHX-Optik unter die Lupe nehmen. Mit dem modifizierten 508 will Peugeot vor allem einen höheren Anspruch vermitteln. Optisch ist das den Franzosen durchaus gelungen. Der Markenlöwe sitzt nun wie in den 60er und 70er Jahren zentral in einem auffälligen Kühlergrill. Auch die neu gestalteten Full-LED Scheinwerfer und die senkrecht stehenden Tagfahrlichter /Nebelscheinwerfer verpassen der Front eine angriffslustige Optik. Und auch technisch überzeugt das System bei Fahrten durch dunkle und enge Straßen. Die Heckleuchten mit ihrer bogenförmigen Lichtsignatur blieben hingegen unverändert.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Erweitertes Konnektivitätsangebot

Auch der Innenraum spiegelt Peugeots neuen Premium-Anspruch wider. Das Cockpit wirkt wesentlich aufgeräumter und anstatt vieler kleiner Knöpfchen und Schalter gibt es nun einen Sieben-Zoll-Touchscreen mit dem beispielsweise Klima, Navi oder Bordcomputer per Fingerdruck angewählt werden können. Auch das neue Konnektivitätsangebot „Connect App“, das mit dem Smartphone per Bluetooth anwählbar ist, ist mit dem System gekoppelt. Es zeigt unter anderem Verkehrswarnungen in Echtzeit, freie Parkplätze oder die Spritpreise entlang der Route an. Bis auf eins, zwei kleinere Freie Tankstellen hat das System die Angebote sehr gut abgebildet. Das Navi hat auf kurzfristige Kursänderungen prompt und fehlerlos reagiert und immer rechtzeitig wichtige Informationen ausgespielt. Komplettiert wird das Infotainmentsystem mit einem angenehmen Klang der JBL-HiFi-Anlage.

Aufrüstung der Assistenzsysteme

Auch bei den Assistenzsystemen haben die Franzosen etwas nachgerüstet. Beim Einparken erleichtert eine Rückfahrkamera mit Farbanzeige den Vorgang erheblich, nicht nur weil der Kombi 4,83 Meter misst, sondern weil durch das abfallende Heck die Sicht nach hinten etwas eingeschränkt ist. Beim Spurwechsel weist der Tote-Winkel-Assistent auf herannahenden Rückverkehr hin. Dennoch hat Peugeot Nachholbedarf in Sachen Sicherheit. Abstandsradar oder ein Notbremsassistent, wie er bei der Konkurrenz Mercedes C-Klasse oder einem Audi A4 mittlerweile Standard ist, fehlen hier nach wie vor.

Was Peugeot beim 508 RXH ebenfalls beibehalten hat, ist das gute Raumgefühl. Vier Personen sitzen in dem Kombi sehr kommod. Die Sitze sind bequemen und aus hochwertigem Leder. Sie sind optional mit ausziehbaren Oberschenkelauflagen und Massagefunktion erweiterbar. Was erheblich zum luftigen Raumgefühl beiträgt ist das große Panoramafenster. Das Ladevolumen mit 560 bis 1.598 Liter ist eher durchschnittlich.

(ID:43522677)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE