Suchen

IAA 2015 Peugeot stellt 308 Racing Cup vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der französische Automobilhersteller hat einen neuen Tourenwagen entwickelt, der ab der kommenden Saison das Coupé RCZ ersetzen soll. Mit 308 PS aus 1,6 Liter Hubraum soll das Fahrzeug international einzusetzen sein.

Firmen zum Thema

Der Tourenwagen verfügt über einen 1,6 Liter Turbo-Vierzylinder und 308 PS.
Der Tourenwagen verfügt über einen 1,6 Liter Turbo-Vierzylinder und 308 PS.
(Foto: Peugeot)

Peugeot hat einen neuen Tourenwagen vorgestellt. Der 308 Racing Cup ersetzt das Coupé RCZ Racing Cup und besitzt einen 1,6-Liter-THP-Grundmotor aus dem 308 GTi. Der Tourenwagen besitzt 36 PS mehr als das Serienmodell und ist um 106 Millimeter in der Breite auf 1.910 Millimeter gewachsen. Der Heckflügel wurde an das Reglement der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) angelehnt. Der Turbolader stammt aus dem Modell 208 T16 und könnte auch mehr als 308 PS Leistung produzieren.

Bildergalerie

Fahrwerksteile stammen vom Serienfahrzeug

Achsschenkel oder die hinteren Querträger stammen ebenfalls vom Modell 308 GTi by PEUGEOT SPORT. Bremsen mit Sechs-Kolben-Sätteln kommen aus dem Rennsportregal. Das Getriebe verfügt über sechs Gänge mit sequenzieller Betätigung über Schaltpaddles. Auch das Gewicht gehörte zu den Entwicklungsschwerpunkten. Beim 308 Racing Cup bewegt es sich im Rahmen von nur mehr 1.000 bis 1.050 kg.

Das Fahrzeug soll ab der Saison 2016 Kunden zur Verfügung stehen und wird erstmals auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Neben dem Einsatz eigener Markenpokalrennen in Europa soll das Fahrzeug auch in andere Rennserien implementiert werden können. Möglich wären die VLN (Deutschland), die CER (Spanien), die CITE (Italien), die BGDC (Belgien) oder Langstreckenmeisterschaften wie die „24H series“.

(ID:43575887)