Personalie Pierre Leclercq ist „Head of Styling“ bei Kia

Autor / Redakteur: Ampnet / Jens Scheiner

Pierre Leclercq übernahm Ende September bei Kia die Funktion des „Head of Styling“. Er soll in seiner Funktion eine neue Designstrategie entwickeln und arbeitet dabei eng mit Chefdesigner Peter Schreyer zusammen.

Firmen zum Thema

Als „Head of Styling“ soll Pierre Leclercq eine langfristige Designstrategie von Kia entwickeln.
Als „Head of Styling“ soll Pierre Leclercq eine langfristige Designstrategie von Kia entwickeln.
(Bild: Kia)

Pierre Leclercq, bisheriger Chefdesigner des chinesischen Automobilherstellers Great Wall, übernimmt Ende September bei Kia die Funktion des „Head of Styling“. Der Belgier ist in dieser neu geschaffenen Position dafür verantwortlich, eine langfristige Designstrategie der Marke zu entwickeln. Er ist sowohl für das Außen- und Innendesign als auch für die Wahl der Materialien und Textilien zuständig. Leclercq übt seine neue Funktion im Kia-Hauptdesignzentrum in Namyang, Korea, aus und arbeitet eng mit Peter Schreyer, Chefdesigner von Kia und Hyundai, sowie mit Seon Ho Youn, dem Leiter des koreanischen Kia-Designzentrums, zusammen.

Nach einem Transportdesign-Studium am Art Center College of Design in Pasadena, Kalifornien, startete Leclercq 1999 seine berufliche Laufbahn in Italien bei Zagato und arbeitete anschließend im Turiner Ghia-Studio von Ford. Im Jahr 2000 ging er zu BMW, war bei der Marke als Exterieur-Designer zunächst im kalifornischen Designstudio und dann in München tätig, eher er 2011 Designchef der sportlichen Sub-Marke BMW M wurde. Von 2013 bis zu seinem jetzigen Wechsel zu Kia verantwortete Leclercq das Design von Great Wall.

(ID:44936260)