Suchen

Deutsche Post DHL Pilotprojekt für elektrische Post-Zustellung

| Redakteur: Thomas Günnel

Lokal abgasfrei durch Bonn und das Umland: Die Deutsche Post DHL stellt die Zustellung in einem Pilotprojekt auf Elektrofahrzeuge um. Damit ist die Stadt der bundesweit erste Standort mit einem CO2-freien Fahrzeugkonzept.

Firmen zum Thema

Die Deutsche Post DHL stellt die Zustellung in einem Pilotprojekt in Bonn und dem Umland auf Elektrofahrzeuge um. Damit ist die Stadt der bundesweit erste Standort mit einem CO2-freien Fahrzeugkonzept.
Die Deutsche Post DHL stellt die Zustellung in einem Pilotprojekt in Bonn und dem Umland auf Elektrofahrzeuge um. Damit ist die Stadt der bundesweit erste Standort mit einem CO2-freien Fahrzeugkonzept.
(Foto: Deutsche Post DHL)

Bis zum Jahresende will das Unternehmen seine Elektrofahrzeugflotte in Bonn und Umgebung auf 79 Fahrzeuge für die Paketzustellung und die kombinierte Brief- und Paketzustellung aufbauen. Bis zum Jahr 2016 sollen es 141 Elektrofahrzeuge sein. Derzeit sind in Bonn und Umgebung 134 konventionell motorisierte Fahrzeuge im Zustellverkehr unterwegs – diese werden sukzessive mit Elektrofahrzeugen ersetzt. Die Post fährt dann mit Fahrzeugen wie dem Iveco Electric Daily, Mercedes-Benz Vito E-Cell, Renault Kangoo Z.E. und dem selbst entwickelten „Street Scooter“. Unterstützung erhält das Projekt vom Förderprogramm Elektromobilität der Bundesregierung.

Selbst entwickelter „StreetScooter“

Den „StreetScooter“ entwickelt die Post seit dem Jahr 2011 gemeinsam mit der StreetScooter GmbH und Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Das Fahrzeug hat eine Reichweite von bis zu 120 Kilometern, im Postbetrieb maximal 80 Kilometer. Zum Einsatz kommt es bei der Verbundzustellung, also der Auslieferung von Briefen und Paketen. Die erste Vorserie von 50 Fahrzeugen wird beginnend ab Sommer 2013 ausgeliefert. 20 Fahrzeuge kommen im Pilotprojekt „CO2-freie Zustellung Bonn“ zum Einsatz, weitere 30 Fahrzeuge bundesweit beim Transport von Briefen und Paketen.

Elektroautos: Marktübersicht 2013
Bildergalerie mit 40 Bildern

GoGreen-Programm

Die Investitionen in alternative Antriebe und die Verringerung des CO2-Ausstosses sind Teil des GoGreen-Programms der deutschen Post. Der Konzern hat es sich zum Ziel gesetzt, seine CO2-Emissionen bis 2020 um 30 Prozent zu senken, bezogen auf das Basisjahr 2007. Außerdem ist das Unternehmen Partner in vielen Pilotprojekten mit alternativen Antrieben. Der Konzern arbeitet dabei mit etablierten Automobilherstellern zusammen und dient so als „Versuchsträger“ für die Weiterentwicklung von neuen Techniken. Zum Einsatz kommen dabei Hybridmotoren, Elektrofahrzeuge, Erd- und Biogasfahrzeuge sowie Dual-Fuel oder aerodynamische Modifikationen.

Geförderte Elektromobilität

Die Programme der Bundesregierung zur Förderung der Elektromobilität, begannen im April 2009 mit dem Programm „Erneuerbar mobil“ und wurden im August 2011 aufgestockt. Sie fördern vor allem Vorhaben zur Ermittlung der Umwelt- und Klimafaktoren durch Feldversuche im Pkw- und Wirtschaftsverkehr, zur Kopplung der Elektromobilität an erneuerbare Energien und deren Netzintegration, zur Markteinführung mit ökologischen Standards und zum Bereich Ressourcenverfügbarkeit und Recycling.

(ID:39707540)