Suchen

2-Liter-Audi Plug-in-Hybrid ab 2017

| Autor / Redakteur: SP-X/hh / Michael Ziegler

Audi nimmt sich VWs Einliter-Auto XL1 zum Vorbild. Mit ähnlicher Technik, aber konventioneller Karosserie will man einen nur wenig durstigeren, aber deutlich alltagstauglicheren Kleinwagen bauen.

Audis Sparmobil könnte auf Basis des nächsten A1 kommen.
Audis Sparmobil könnte auf Basis des nächsten A1 kommen.
(Foto: Auto Bild/Larson)

Audi plant ein Sparmodell mit einem Verbrauch von weniger als zwei Litern. Laut „Auto Bild“ werden in Ingolstadt zurzeit verschiedene Varianten diskutiert. Als Basisfahrzeug könnte entweder die kommende Generation des Kleinwagens A1 oder das kommende SUV-Coupé Q2 dienen. Für den Antrieb soll ein Plug-in-Hybrid sorgen, auf dessen Verbrenner-Seite entweder ein Dreizylinder-Diesel mit 55 kW/75 PS oder ein 59 kW/80 PS starker Dreizylinder-Benziner stehen könnte. Der zusätzliche Elektromotor kommt auf 75 kW/100 PS. Der Marktstart ist für frühestens für 2017 geplant.

Vorbild für die Antriebstechnik ist der jüngst als Kleinserienmodell vorgestellte VW XL1. Der Wolfsburger Zweisitzer kommt dank sehr windschlüpfiger Karosserie auf einen Normverbrauch 0,83 Litern, erkauft das aber mit eingeschränktem Platzangebot und hohen Preisen – voraussichtlich rund 70.000 Euro.

Bildergalerie

(ID:38630490)