Suchen

Unternehmen Porsche gründet Joint Venture in Taiwan

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Zusammen mit dem langjährigen Geschäftspartner Universal Motor Traders (UMT) hat der Automobilhersteller Porsche in Taiwan eine neue Tochtergesellschaft gegründet. Das Händlernetzwerk soll weiter ausgebaut werden.

Firmen zum Thema

Zusammen mit Universal Motor Traders (UMT) will Porsche in Taiwan ein neues Joint Venture gründen. Ziel ist es das Händlernetzwerk zu erweitern.
Zusammen mit Universal Motor Traders (UMT) will Porsche in Taiwan ein neues Joint Venture gründen. Ziel ist es das Händlernetzwerk zu erweitern.
(Bild: Porsche)

Der deutsche Automobilhersteller Porsche wird mit Universal Motor Traders (UMT) in Taiwan ab 2018 ein Joint Venture gründen. Ziel des neuen Unternehmens ist der Ausbau des Händlernetzwerks auf dem asiatischen Markt. In den vergangenen zehn Jahren konnten die Absatzzahlen von 200 Fahrzeugen pro Jahr auf über 3.000 gesteigert werden. Martin Limpert, bislang Managing Director von Porsche Asia Pacific und neuer Chief Executive Officer des Tochterunternehmens will den Absatz in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Die Märkte Asien, Afrika und der Mittlere Osten sind für den Sportwagenhersteller wichtig. 2016 konnte Porsche dort mehr als 90.000 Fahrzeuge verkaufen; das entspricht einem Plus von sechs Prozent verglichen zum Vorjahr.

(ID:44533080)