Suchen

Rückrufaktion Porsche ruft 4.400 Sportwagen zurück

| Autor / Redakteur: Martin Achter / Martin Achter

911er, Boxster, Cayman: Porsche holt mehrere tausend Fahrzeuge in die Werkstätten. Grund sind Probleme mit den Schlossbügeln an der vorderen Kofferraumhaube.

Firmen zum Thema

Probleme mit Schlossbügeln: Porsche ruft mehr als 4.000 Sportwagen zurück in die Werkstätten.
Probleme mit Schlossbügeln: Porsche ruft mehr als 4.000 Sportwagen zurück in die Werkstätten.
(Foto: Porsche )

Rückruf beim Stuttgarter Sportwagenhersteller: Weltweit 4.428 Fahrzeuge der Baureihen 911 Carrera, Boxster und Cayman müssen zurück in die Werkstatt, wie Porsche am Montag mitteilte. Grund sind Probleme mit den Schlössern der vorderen Kofferraumhaube. An den Fahrzeugen – alle aus dem Modelljahr 2014 – müssten die Schlossbügel vorsorglich ausgewechselt werden.

Laut Porsche kann bei „einzelnen Fahrzeugen“ der betroffenen Baureihen „nicht dauerhaft gewährleistet werden, dass der Bügel den Spezifikationen entspricht“. Bislang jedoch seien keine Störfälle bekannt – wie etwa ein unbeabsichtigtes Öffnen der Kofferraumhaube. Das Problem sei bei internen Qualitätsprüfungen erkannt und beseitigt worden, so Porsche. Die Information der Kunden erfolgt durch die Porsche-Händler. Die Wartungsarbeiten selbst sollen laut dem Hersteller etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43047743)