Suchen

IAA Nutzfahrzeuge 2016 Preh stellt Konnektivität und Interieurtechnik vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der Automobilzulieferer Preh und seine Schwestergesellschaft Preh Car Connect zeigen in Hannover Techniken zur Fahrzeugvernetzung bei Lkw und Lenkradstudien mit Multifunktionsschaltern.

Firmen zum Thema

Preh und Preh Car Connect stellen auf der IAA Nutzfahrzeuge erstmals Techniken zur Fahrzeugvernetzung und das aktive haptische Feedback für Lenkräder vor.
Preh und Preh Car Connect stellen auf der IAA Nutzfahrzeuge erstmals Techniken zur Fahrzeugvernetzung und das aktive haptische Feedback für Lenkräder vor.
(Bild: Preh Car Connect)

Erstmals stellt der Automobilzulieferer Preh und seine Schwestergesellschaft Preh Car Connect auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover aus. Die Preh Car Connect GmbH stellt das Trendthema Fahrzeugvernetzung in den Mittelpunkt des Messeauftritts. Die in Dresden ansässige Preh Division zeigt in Hannover in Halle 16 (Stand A40) eine Connectivity Box, die als Basis für die Kommunikation Vehicle-to-vehicle und Vehicle-to-X konzipiert ist: Sie ermöglicht sowohl den Datenaustausch von Nutzfahrzeugen und Pkw untereinander als auch die Kommunikation von Lkw mit Verkehrsleitsystemen oder spezifischen Verkehrsknotenpunkten. Zu den Produktfeatures gehören unter anderem ein Global Navigation Satellite System (GNSS), LTE und UMTS sowie WLAN 2.4 GHz / 5 GHz / 2.4 GHz MIMO und Bluetooth 4.1 Low Energy. Die dynamische Anpassung an veränderte Verkehrssituationen, Abstandsregelungen, Kommunikation mit Verkehrsleitsystemen und Ampelanlagen sowie Stau- und Kollisionswarnungen sind über die Connectivity Box realisierbar.

Weiterhin stellt das Unternehmen einen Navigationsdemonstrator vor, der unter anderem Connected Cloud Services, Hybrid Navigation und eine 3D Kartendarstellung bietet und auf einem Serien-Navigationsgerät für den Volkswagen-Konzern basiert.

Lenkradschalter mit aktivem haptischem Feedback

Die Preh GmbH aus Bad Neustadt zeigt auf dem gleichen Stand zwei Studien für das Cockpit: Eine Lkw-Lenkradstudie mit Multifunktionsschaltern und ein zentraler Input Controller für die Mittelkonsole. Beide Studien ermöglichen mittels skalierbarer Aktuatoren-Technologie ein aktives haptisches Feedback und eine einheitliche Haptik von Touchpads, Dreh-Drückstellern und Multifunktionsschaltern. Angepasst auf das rauere Nutzfahrzeug-Umfeld sollen die Preh-Studien den Pkw-Bedienkomfort in den Lkw bringen.

Michael Jendis, Leiter der Commercial Vehicle HMI Division der Preh GmbH erläutert hierzu: „Während in Nutzfahrzeugen heute häufig noch ganze Schalterwüsten zu finden sind, haben Smartphone-Funktionalitäten die Bedienung im Pkw-Bereich bereits revolutioniert. In Hannover zeigen wir Lösungen auf, wie klassische Schalter auch im Nutzfahrzeug alternativen Touch-Anwendungen im Cockpit weichen können, ohne dass die Sicherheit leidet.“

Um eine längere Blickabwendung auf einen Touchscreen oder ein Touchpad im Straßenverkehr zu vermeiden, hat Preh eine skalierbare Aktuatoren-Technologie entwickelt, die ein aktives haptisches Feedback ermöglicht. Dies bedeutet, dass die spürbare Rückmeldung durch eine elektronische Ansteuerung variabel gestaltet werden kann. Damit bekommt der Fahrer – anders als bei herkömmlichen Smartphones oder Touchscreens – eine ähnliche Rückmeldung wie bei Betätigung einer konventionellen Taste.

(ID:44279191)