Suchen

Übernahme Preh übernimmt Innoventis

| Redakteur: Christian Otto

Mit dem Softwareentwickler Innoventis stärkt Preh seine Entwicklungskapazitäten beim Thema Automobilelektronik. Das Würzburger Unternehmen wird seinen Firmennamen aber behalten.

Firmen zum Thema

Der Preh-Geschäftsführer Dr. Michael Roesnick freut sich über den Zukauf.
Der Preh-Geschäftsführer Dr. Michael Roesnick freut sich über den Zukauf.
(Foto: Preh)

Die Preh GmbH übernimmt die Innoventis GmbH aus Würzburg. Innoventis ist ein Softwareentwicklungsunternehmen, das sich auf Prüfsysteme, Softwarekomponenten und Ingenieursdienstleistungen rund um die Vernetzung elektronischer Systeme im Automobil und in verwandten Branchen spezialisiert hat. Aktuell beschäftigt der Nischenanbieter 10 Mitarbeiter.

Preh beabsichtigt, Innoventis als hochschulnahen Softwareentwicklungsstandort weiter auszubauen. Gleichzeitig möchte das Unternehmen mit der Übernahme seine Entwicklungskapazitäten in Deutschland stärken und sich für das eigene Wachstum im Weltmarkt für Automobilelektronik rüsten. Der Firmenname Innoventis und der Standort Würzburg bleiben erhalten.

Preh expandiert

Anlässlich der Übernahme erklärte Dr. Michael Roesnick, Vorsitzender der Geschäftsführung der Preh GmbH: „Innoventis ist ein kleines, aber feines Unternehmen, das aufgrund seiner hohen Innovationskraft perfekt zu Preh passt.“

Seit Ende 2011 ist der Entwicklungsbereich von Preh in Deutschland von 287 Mitarbeitern auf 364 Beschäftigte angewachsen. Auch international stehen die Zeichen für die Preh-Entwicklung auf Expansion: Inklusive der Auslandsstandorte in Portugal, USA/Mexiko, Rumänien und China sind die Entwicklungskapazitäten von Preh in den vergangenen zwei Jahren von 316 Mitarbeitern auf aktuell 437 Mitarbeiter gestiegen.

(ID:42302495)