Suchen

Zulieferer Preh und Qualcomm: Lizenzabkommen über kabelloses Laden

| Redakteur: Jens Scheiner

Qualcomm und Preh schließen ein Lizenzabkommen über kabellose Ladesysteme für Elektroautos (WEVC). Die Vereinbarung ermöglicht es Preh, kabellose Ladesysteme basierend auf der so genannten Qualcomm-Halo-Technologie zu entwickeln.

Firma zum Thema

Preh erwirbt die Lizenz für die Qualcomm-Halo-Technik. Damit sollen kabellose Ladevorgänge möglich sein.
Preh erwirbt die Lizenz für die Qualcomm-Halo-Technik. Damit sollen kabellose Ladevorgänge möglich sein.
(Bild: Qualcomm )

Die zur Liaoyuan Joyson Electronic Corporation gehörende Preh GmbH erwirbt die Lizenz für die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb kabelloser Ladesysteme von Qualcomm. Preh integriert damit die Qualcomm-Halo-Technologien in sein Produktportfolio und vermarktet WEVC-Systeme für Hersteller von Plug-In-Hybriden und Elektroautos. Aktuell entwickelt das Unternehmen mit der technischen Unterstützung von Qualcomm kabellose Ladesysteme für Elektroautos auf Basis der Doppel-D-Magnettechnik. Diese Technik bietet nach Unternehmensaussage eine hohe Leistungsfähigkeit bei geringem Platzbedarf. Die Technik hinter dem Namen „Halo“ bedeutet drahtlose Ladetechniken, die beim Parken von Elektrofahrzeugen und auch beim Fahren die mobilen Akkus nachladen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44369912)