Suchen

Witzenmann Preis erhalten

| Redakteur:

Die Pforzheimer Witzenmann GmbH wurde von ArvinMeritor anlässlich einer europäischen Fachkonferenz in Amsterdam als einer der besten Zulieferer ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Pforzheimer Witzenmann GmbH wurde von ArvinMeritor anlässlich einer europäischen Fachkonferenz in Amsterdam als einer der besten Zulieferer ausgezeichnet. "Damit erfahren wir von einem wichtigen Kunden eine deutliche Bestätigung unseres internationalen Engagements", freute sich Witzenmann Geschäftsführer Dr. Hans-Eberhard Koch bei der Preisvergabe in der Amsterdamer Europazentrale von ArvinMeritor.

Die Preisvergabe an Witzenmann zeige eindrucksvoll, dass man in den rund 10 Jahren der Zusammenarbeit kontinuierliche Verbesserungen erreicht habe. Als Hersteller von flexiblen, metallischen Elementen bietet das Unternehmen Lösungen zur Entkopplung von Schwingungen, zum Beispiel in Abgasanlagen, zum Leiten von Medien oder zur Aufnahme von Dehnungen und Bewegungen in Rohrleitungen. Die Hauptanwendungsgebiete finden sich in der Automobilindustrie, in Industrieanlagen, im Motorenbau und in der Technischen Gebäudeausrüstung.

In seiner Laudatio fasste John Hynes, Einkaufsdirektor von ArvinMeritor, kurz die Kriterien zusammen, die zur Preisvergabe ausschlaggebend waren. So kann das international aufgestellte Unternehmen Witzenmann der ArvinMeritor Gruppe in West- und Ost-Europa, Asien, Süd- und Nordamerika weltweiten Support bieten. Hynes hob zudem die "exzellente Leistung im Logistikbereich" hervor. So sei im vergangenen Jahr zu 100 Prozent eine zeitgenaue Zulieferung erreicht worden. Ein hausinternes Rating bei ArvinMeritor habe eine sehr hohe Zufriedenheit mit dem Zulieferer Witzenmann ergeben.

Hierbei verwies Hynes auch auf die überdurchschnittliche Produktqualität, denn die Ausschussrate pro Million gelieferter Einzelteile liege bei nahezu Null. "Hinzu kommt die sehr professionelle und mit viel Praxiserfahrung eingebrachte Entwicklungs- und Forschungskompetenz beim Design neuer Produkte", führte Hynes weiter aus. Die Witzenmann-Gruppe ist mit mehr als 20 Tochtergesellschaften weltweit präsent und erwirschaftete 2003 mit 2.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 230 Millionen Euro.