Suchen

Hella-Behr Preis erhalten

| Redakteur:

Forschung&Entwicklung-Auszeichnung für die Hella Behr Fahrzeugsysteme GmbH.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Zum zweiten Mal ist die Hella Behr Fahrzeugsysteme GmbH (HBF), Lippstadt, mit dem F&E (Forschung & Entwicklung) Performance Award ausgezeichnet worden, der von der Unternehmensberatung Axel Schröder & Partner vergeben wird. Die Auszeichnung basiert auf Benchmarking-Analysen, bei denen der F&E-Performance-Index bereits in 60 Unternehmen ermittelt wurde.

In diesem Jahr wurden zehn Industrieunternehmen aus den Branchen Automotive, Maschinenbau und Elektronik verglichen. Vor diesem Hintergrund wurde eine kennzahlengestützte Metrik zur Messung der Leistungsfähigkeit im F&E-Prozess entwickelt. Insgesamt besteht die Metrik aus ca. 200 qualitativen und quantitativen Kenngrößen, die unterschiedlich gewichtet werden. Diese Kennzahlen gliedern sich auf die fünf Stellhebel für erfolgreiches F&E-Management: Strategie, Prozess, Projektmanagement, Struktur und Personal.

Daraus ergibt sich der individuelle Performance Index (PI) eines Unternehmens, der dann zur Positionsbestimmung im Industrievergleich dient. Der Automobilzulieferer Hella Behr Fahrzeugsysteme GmbH hat im Jahr 2003 den bislang höchsten PI erreicht. "Das F&E-Benchmarking zeigt uns regelmäßig, wie wichtig die Positionsbestimmung für unseren Verbesserungsprozess ist", kommentierte HBF-Geschäftsführer Tomas Hedenborg die Auszeichnung.

Anlässlich der Tagung "Systematische Effizienzsteigerung in F&E", die am 19. und 20. Februar in Nürnberg stattfand, überreichte Axel Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Axel Schröder & Partner, den Preis an Tomas Hedenborg, Geschäftsführer der HBF.