Suchen

Magna Prognosen für 2004 bekanntgegeben

| Redakteur:

Der kanadische Automobilzulieferer Magna International Inc. rechnet auch für 2004 mit eibnem Umsatzwachstum und höheren Erträgen.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der kanadische Automobilzulieferer Magna International Inc. hat am Donnerstag, 08.01., die Unternehmensprognosen für das Jahr 2004 bekannt. "Wir sehen dem Jahr 2004 mit Spannung entgegen. Wir erwarten höhere Umsätze, was voraussichtlich zum Ertragszuwachs von Magna beiträgt", kommentierte Belinda Stronach, President und Chief Executive Officer von Magna.

Für das Gesamtjahr 2004 geht das Unternhemen davon aus, dass der Umsatz zwischen 17,9 Milliarden und 18,8 Milliarden US-Dollar liegen wird. Diese Zahlen basieren auf Produktionsvolumen von Leichtkraftfahrzeugen von ungefähr 16,1 Millionen Einheiten in Nordamerika und ca. 16,4 Millionen Einheiten in Europa für das Gesamtjahr 2004. Der durchschnittliche Dollar-Betrag pro Fahrzeug beträgt auf das Gesamtjahr 2004 umgerechnet zwischen 575 und 595 US-Dollar für Nordamerika und zwischen 465 und 490 US-Dollar für Europa.

Ausserdem rechnet der Zulieferer damit, dass die Ausgaben für das Anlagevermögen im Jahr 2004 zwischen 800 Millionen und 850 Millionen US-Dollar liegen werden. Das Unternehmen teilte auch seine Prognose für das Wachstum pro Fahrzeug zwischen 2003 und 2006 mit. Magna geht davon aus, dass der Anteil pro Fahrzeug 2006 zwischen 690 und 730 US-Dollar für Nordamerika und zwischen 490 und 530 US-Dollar für Europa liegen wird. Das entspricht einer durchschnittlichen, dreijährigen Fahrzeuganteilwachstumsrate zwischen 12 und 15 Prozent für Nordamerika und Europa.

Vincent Galifi, Executive Vice President und Chief Financial Officer von Magna, führte an, dass sich Magna auch im Jahr 2004 auf eine disziplinierte Vorgehensweise im Hinblick auf Investitionsausgaben verlasse und diese Vorgehensweise konsequent auf Investitionen im Bereich Anlagevermögen und Betriebskapital sowie potenzielle Übernahmen anwende.