Zulieferer Proseat erweitert Aktivität in Deutschland

Redakteur: Jens Scheiner

In der neuen Produktionsstätte von Proseat in Schwarzheide sollen zu Beginn etwa 25 Mitarbeiter beschäftigt und im ersten Quartal 2015 Produkte für BMW und Audi hergestellt werden.

Firmen zum Thema

In der neuen Produktionsstätte liegt der Fokus auf Expanded Polypropylen (EPP) was unter anderem für das Sitzeinlage verwendet wird.
In der neuen Produktionsstätte liegt der Fokus auf Expanded Polypropylen (EPP) was unter anderem für das Sitzeinlage verwendet wird.
(Foto: Proseat)

Wie der Zulieferer mitteilte legt die EPP-Einheit den strategischen Fokus auf den Automobilmarkt und konzentriert sich auf die Anforderungen der OEMs und Tier 1s. Expanded Polypropylen, kurz EPP, wird hauptsächlich im Automobil und im Bereich Interieur und Exterieur verwendet. Beispiele hierzu: A, B und C- Säulenverkleidungen, Cockpitkomponenten, Stoßfänger und Kopfstützen. Hauptziel ist, das Gewicht zu reduzieren, dennoch höchste Sicherheit zu gewährleisten und sogleich den heutigen visuellen Ansprüchen mit cleverem Einsatz von kosteneffektiven Materialen gerecht zu werden. Aufgrund der Materialeigenschaften wie Energieabsorbtion, Strukturstärke, Wärme- und Akkustikdämmung und guter Recyclebarkeit, wird EPP ein zunehmend verwendetes Material im Automobilmarkt werden.

(ID:43052779)