Suchen

Wirtschaft

Protolabs erzielt Rekordumsatz im ersten Quartal 2018

| Redakteur: Sven Prawitz

Im ersten Quartal 2018 erzielte Protolabs einen Umsatz von über 100 Millionen US-Dollar. Für den Anbieter von Prototypen ist das der höchste Quartalsumsatz in der 19-jährigen Firmenhistorie.

Firmen zum Thema

Erstmals hat Protolabs (Hauptsitz Maple Plain, Minnesota, USA) mehr als 100 Millionen US-Dollar in einem Quartal umgesetzt.
Erstmals hat Protolabs (Hauptsitz Maple Plain, Minnesota, USA) mehr als 100 Millionen US-Dollar in einem Quartal umgesetzt.
(Bild: Protolabs)

Protolabs, Anbieter für On-Demand Fertigung, gab am Freitag (27. April) seine Geschäftsergebnisse des 1. Quartals 2018 (bis 31. März 2018) bekannt. In den ersten drei Monaten erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 107,7 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 34,4 Prozent im Vergleich zu 80,2 Millionen US-Dollar im selben Zeitraum 2017. Nach eigenen Angaben wurden insgesamt 18.057 einzelne Projektanfragen von Produktentwicklern und Ingenieuren im ersten Quartal 2018 bearbeitet. Das entspricht einem Anstieg um 22 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2017. Der Nettogewinn des ersten Quartals 2018 beträgt 18,1 Millionen US-Dollar; oder 0,66 US-Dollar Gewinn pro Aktie (verwässert).

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir das Jahr 2018 mit dem besten Ergebnis in der Protolabs-Geschichte begonnen haben. Mit einem Quartalsumsatz von 107,7 Millionen US-Dollar überschreiten wir zum ersten Mal die 100 Millionen US-Dollar-Marke“, sagt Vicki Holt, Präsident und CEO von Protolabs. „In diesem Quartal können wir zum ersten Mal die gesamten Ergebnisse der Übernahme von Rapid Manufacturing einberechnen, mit der wir unser Produktportfolio um die Blechverarbeitung ergänzen und die CNC-Verarbeitung erweitern konnten.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45277302)