Suchen

Zulieferer Protolabs verschreibt Wachstum

Redakteur: Svenja Gelowicz

Mit seiner digitalen Fertigung ist Protolabs auf dem Erfolgskurs: Das Unternehmen verschreibt sowohl im vierten Quartal als auch im gesamten Geschäftsjahr 2017 ein Wachstum. Der Gesamtumsatz liegt bei 275 Millionen Euro.

Firmen zum Thema

Der Anbieter für digitale Fertigung im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss hat seine Geschäftszahlen 2017 bekanntgegeben.
Der Anbieter für digitale Fertigung im 3D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss hat seine Geschäftszahlen 2017 bekanntgegeben.
(Bild: Jenna Nyman/ Enterprise for Proto Labs)

Protolabs, Anbieter für digitale Fertigung im 3-D-Druck, CNC-Bearbeitung und Kunststoff-Spritzguss, konnte seinen Jahresumsatz für das Geschäftsjahr 2017 um 15,6 Prozent auf 344,5 Millionen Dollar (umgerechnet 275 Millionen Euro) erhöhen; im Vorjahr waren es noch 298,1 Millionen Dollar (umgerechnet 238 Millionen Euro). Im vierten Quartal sprang er sogar um 30,2 Prozent auf 94,2 Millionen Dollar (umgerechnet 75,3 Millionen Euro).

Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben mit modernster Technik in den Bereichen 3-D-Druck, CNC-Bearbeitung und Spritzguss, um Teile innerhalb weniger Tage herzustellen. Damit verschaffe es Kunden den Vorteil, ihre Produkte schneller auf den Markt zu bringen und während des gesamten Produktlebenszyklus einen Service auf Abruf nutzen zu können. Im vierten Quartal 2017 hat Protolabs insgesamt 16.985 einzelne Anfragen von Produktentwicklern und Ingenieuren bearbeitet. Dies entspricht einem Anstieg von 20,9 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2016.

(ID:45146298)