Suchen

OEM PSA legt beim Absatz kräftig zu

| Redakteur: Christoph Baeuchle

Neben China hat vor allem Europa zum kräftigen Absatzplus des französischen Automobilherstellers PSA Peugeot Citroën 2014 beigetragen. Doch damit steigt die Abhängigkeit vom Heimatmarkt wieder.

Firma zum Thema

60 Prozent ihrer Fahrzeuge verkaufen die PSA-Marken in Europa.
60 Prozent ihrer Fahrzeuge verkaufen die PSA-Marken in Europa.
(Foto: PSA)

Der französische Automobilhersteller PSA Peugeot Citroën hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Fahrzeuge verkauft: Der Absatz über alle drei Marken hinweg sei um 4,3 Prozent auf 2,82 Millionen Fahrzeuge gestiegen, teilte der Konzern mit. Während die etablierten Marken Peugeot und Citroën zulegen konnten, rutschte DS bereits in die roten Zahlen.

Die positive Entwicklung hat der Hersteller vor allem der Nachfrage in zwei Regionen zu verdanken: China und Europa. Im chinesischen Markt stiegen die Absätze um knapp ein Drittel auf gut 742.000 Einheiten. Vor allem Peugeot konnte mit einem Plus von 42 Prozent auf 394.000 Einheiten deutlich zulegen und hat im konzerninternen Vergleich nun wieder die Nase vorn. Wesentlich geringer war das Wachstum von Citroën mit einem Plus von 14 Prozent auf 322.000 Fahrzeuge.

Etwas langsamer legten die beiden Marken in ihrer Heimatregion zu: Mit jeweils rund zehn Prozent schnitten Peugeot und Citroën deutlich besser ab als der Markt, der um knapp sechs Prozent wuchs. Doch die neu etablierte Marke DS brach quasi auf ihrem größten Absatzmarkt um ein Fünftel ein. Unterm Strich verbuchte der Konzern in Europa Zuwächse von über acht Prozent.

Doch die positive Entwicklung in Europa rückt auch die einstigen Ziele der Franzosen in weite Ferne: die Unabhängigkeit vom Heimatmarkt zu stärken. Ursprünglich wollte PSA 2015 jedes zweite Fahrzeug außerhalb Europas verkaufen. Während in den vergangenen Jahren die internationale Nachfrage nicht zuletzt aufgrund des schwächelnden Heimatmarktes an Bedeutung gewann, drehte sich die Entwicklung nun wieder: 60 Prozent ihrer Fahrzeuge verkauften Peugeot, Citroën und DS in Europa.

(ID:43168669)