Suchen

Zulieferer PWO baut tschechischen Standort weiter aus

| Redakteur: Jens Scheiner

Der tschechische Standort von PWO steht am Beginn einer weiteren Wachstumsphase. In den nächsten beiden Jahren sollen hochvolumige Serienproduktionen neu anlaufen. Die für die Jahre 2015 und 2016 geplanten Investitionen werden jeweils um ein Jahr vorgezogen.

Firma zum Thema

Das Investitionsvolumen im Werk Tschechien beträgt insgesamt zwischen sieben und zehn Millionen Euro.
Das Investitionsvolumen im Werk Tschechien beträgt insgesamt zwischen sieben und zehn Millionen Euro.
(Foto: PWO)

Es handelt sich laut Unternehmensangaben hierbei insgesamt um ein Volumen zwischen sieben und zehn Millionen Euro. Die im Konzern für 2014 geplanten Investitionen steigen damit auf etwa 40 Millionen Euro an.

Am tschechischen Standort werden eine neue Pressenhalle für bis zu drei Tiefziehpressen sowie eine neue Montage- und Logistikhalle errichtet. Damit entstehen weitere 12.000 qm² betriebliche Flächen inklusive Büroflächen in den produktionsnahen Bereichen. Darüber hinaus wird die Infrastruktur erweitert. Insgesamt wird die Standortgröße mehr als verdoppelt. Die Inbetriebnahme eines ersten Teilabschnitts für Montage- und Logistikzwecke ist schon für Ende 2014 geplant, Mitte 2015 soll die erste zusätzliche 1.250-Tonnen-Presse anlaufen.

Für diese Expansion stehen laut PWO bereits im vergangenen Jahr zugekaufte Grundstücke, die gut an den bisherigen Standort angrenzen, zur Verfügung.

(ID:42765872)