Suchen

Michelin

Reifen für Elektromobile

| Redakteur: Jan Rosenow

Der Umweltschutz spielt die Hauptrolle beim IAA-Messeauftritt von Michelin. So zeigt der französische Reifenhersteller Reifenkonzepte für zukünftige Elektrofahrzeuge.

Firmen zum Thema

In der Zukunft will Michelin von dem erwarteten Elektrofahrzeug-Boom profitieren und zeigt auf der IAA beispielsweise das Antriebskonzept Active Wheel sowie Reifenentwicklungen für E-Autos. Damit nimmt der Reifenhersteller eine Tradion auf, denn Elektroautos gab es schon in der Frühzeit des Automobilbaus. Und schon damals war Michelin als Reifenlieferant dabei.

Als spektakuläres Ausstellungsstück aus dieser Epoche präsentiert das französische Unternehmen auf der IAA den Elektrorennwagen „Jamais Contente“, der im Jahr 1899 auf Michelin-Reifen als erstes Auto überhaupt die 100-km/h-Grenze durchbrach.

Leistung in der Balance

Das Oberthema des Messeauftrittes lautet „Best Balance of Performance“ und bedeutet, dass Michelin-Reifen die drei wichtigsten Kundenerwartungen gleichermaßen erfüllen sollen. Dazu zählt das Unternehmen das Energiesparen durch geringen Rollwiderstand, größtmögliche Sicherheit bei allen Fahrzuständen (vor allem bei Nässe) und höchste Wirtschaftlichkeit durch lange Lebensdauer. Als Ausstellungsstücke dienen alle Reifenmodelle, die Michelin mit seinem Umweltzeichen „Green X“ ausgezeichnet hat.

Zudem kündigt das Unternehmen in Frankfurt an, dass die Challenge Bibendum, eine Rallye und ein Forum für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, im Jahr 2011 in Deutschland stattfinden wird. Michelin präsentiert sich auf einem 450 Quadratmeter großen Stand.

Michelin auf der IAA in Halle 8.0, Stand Nr. E.02.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 315208)