Suchen

Beru Reifendruck-Kontrollsystem für VW

| Redakteur: Bernd Otterbach

Das direkt messende Reifendruck-Kontrollsystem TSS von BorgWarner Beru Systems warnt Fahrer des neuen VW Passat vor zu wenig Luft in den Reifen.

In Europa ist es zunächst als Ausstattungsoption erhältlich. In der US-Version des Passat wird die dritte Generation des Tire Safety Systems serienmäßig verbaut. Ab 2014 ist der Einsatz von Reifendruck-Kontrollsystemen generell für Neufahrzeuge in der gesamten EU gesetzlich vorgeschrieben.

„Die dritte TSS-Generation misst den Reifendruck und die Temperatur jedes einzelnen Reifens, warnt den Fahrer vor plötzlichem oder schleichenden Druckverlust und identifiziert den betroffenen Reifen über das On-Board-Display des Fahrzeugs,“ sagte Brady Ericson, Geschäftsführer von BorgWarner Beru Systems und Emission Systems am Montag.

Das TSS besteht aus einer Empfangseinheit mit integrierter Antenne und vier Radelektroniken. Das System misst den zentralen Reifendruck und die Temperatur jedes Reifens. Mit Hilfe einer Signalstärkeauswertung ermittelt das TSS die Position jedes einzelnen Reifens und informiert den Fahrer, sobald eine Abweichung von 0.2 bar vom Reifendruck vorliegt. Der dezentrale Einbau der Empfangseinheit soll den OEMs mehr Flexiblität ermöglichen. Darüber hinaus kommt das schlanke Systemkonzept laut Unternehmen mit nur der Hälfte der Komponenten der Vorgängergeneration aus.

(ID:386819)