Suchen

Zulieferer Rekordumsatz für Boge Rubber & Plastics

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Der Automobilzulieferer Boge erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Rekordumsatz in Höhe von rund 740 Millionen Euro. Der stärkste Markt für das Unternehmen ist Deutschland.

Firmen zum Thema

Boge-CEO Dr. Torsten Bremer erwirtschaftete 2015 einen neuen Rekordumsatz.
Boge-CEO Dr. Torsten Bremer erwirtschaftete 2015 einen neuen Rekordumsatz.
(Foto: Boge)

Der deutsche Automobilzulieferer Boge Rubber & Plastics hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 einen Rekordumsatz von rund 740 Millionen Euro erwirtschaftet. Zum Vorjahr konnte sich das Unternehmen um acht Prozent verbessern. „Wir wachsen schneller als die weltweite Automobilproduktion“, sagt Dr. Torsten Bremer, CEO von Boge. Auch die Investitionen erreichten beim Unternehmen mit 55 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015 ein neues Rekordvolumen. Dies ist ein Anstieg um 51,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Unser chinesischer Eigentümer unterstützt unsere Wachstumsstrategie“ ergänzt Bremer. Alle im Zuge der Übernahme von ZF Friedrichshafen an den neuen Eigentümer gemachten Vereinbarungen sollen eingehalten worden sein. Für Boge war 2015 das erste gemeinsame Geschäftsjahr mit der Muttergesellschaft Zhuzhou Times New Material Technology Co, Ltd (TMT).

Größter Umsatzanteil in Deutschland

Rund 40 Prozent (293,7 Millionen Euro) des weltweiten Umsatzes von 740 Millionen Euro wurden in Deutschland erwirtschaftet; 22,5 Prozent (166,2 Millionen Euro) in Nordamerika und 15 Prozent (116,6 Millionen Euro) in Asien/Pazifik. Die Mitarbeiterzahl stieg um 115 auf 3.765 – insbesondere an den Standorten Damme, Trnava und Shanghai erhöhte sie sich. Investiert hat der Automobilzulieferer im Geschäftsjahr 2015 hauptsächlich in Großprojekte an den deutschen Standorten Damme und Simmern sowie in den Bau einer zweiten Fabrikhalle in Trnava (Slowakei). Danach rangieren die Investitionen an den Standorten Hebron (USA) und Shanghai (China). Größtes Einzelinvestitionsprojekt war 2015 der Bau einer Produktionshalle inklusive komplett neuer Maschinenausstattung am Standort Damme für die Produktion von Kunststoff-Pedalwerken.

Aufteilung nach Branchen

Während Boge künftig das weltweite Automotive Geschäft übernimmt und einen Standort der neuen Muttergesellschaft (in Zhuzhou, China) integriert, konzentriert sich der chinesische Eigentümer zukünftig auf Bahn- und Industrieanwendungen.

(ID:44033093)