Joint-Venture Renault-Nissan und Dongfeng: Elektrofahrzeuge für China

Redakteur: Jens Scheiner

Renault-Nissan und Dongfeng gründen ein Joint-Venture unter dem Namen eGT New Energy Automotive Co., Ltd.. Das Unternehmen soll gemeinsam Elektrofahrzeuge für den chinesischen Markt entwickeln.

Anbieter zum Thema

Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer von Renault, will gemeinsam mit Dongfeng Elektrofahrzeuge für den chinesischen Markt bauen.
Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer von Renault, will gemeinsam mit Dongfeng Elektrofahrzeuge für den chinesischen Markt bauen.
(Bild: Renault)

Renault-Nissan Allianz und der chinesische Automobilhersteller Dongfeng planen die gemeinsame Entwicklung von Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt. Dazu werden die Partner ein Joint-Venture unter dem Namen eGT New Energy Automotive Co., Ltd. gründen. Renault und Nissan halten jeweils 25 Prozent an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen. Dongfeng ist mit 50 Prozent beteiligt.

Das neue und voll vernetzte Elektrofahrzeug auf Basis einer A-SUV-Allianz-Plattform soll ab dem Jahr 2019 in dem Dongfeng-Werk Shiyan entstehen. Die Fertigungsstätte ist nach Unternehmensangaben für eine Produktion von 120.000 Fahrzeugen jährlich ausgelegt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44860544)