Suchen

Powertrain Renault und Daimler entwickeln kleine Turbobenziner

| Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Lisa Marie Waschbusch

Weil Daimler keine passenden Motoren für die kompakte A-Klasse hat, kommen gemeinsam mit Renault entwickelte Benziner zum Einsatz. Ab 2018 sollen die Motoren Renault- und Mercedes-Modelle antreiben.

Firmen zum Thema

Renault und Daimler haben gemeinsam einen 1,3-Liter-Turbo-Benzinmotor entwickelt.
Renault und Daimler haben gemeinsam einen 1,3-Liter-Turbo-Benzinmotor entwickelt.
(Bild: Renault)

Renault und Daimler haben gemeinsam eine neue Familie kleiner Turbobenziner entwickelt. Die Vierzylinder verfügen über 1,3 Liter Hubraum und werden zunächst mit 115 PS, 140 PS und 160 PS angeboten. Für die Kraftübertragung sorgt in der Regel ein manuelles Sechsganggetriebe, die stärkeren Varianten wird es auch mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe geben. Premiere feiert der neue Motor Mitte Januar in den Renault-Modellen Scénic und Grand Scénic, bei Mercedes dürfte er ebenfalls 2018 in der nächsten Generation der kompakten A-Klasse zum Einsatz kommen. Bereits die aktuelle A-Klasse fährt teilweise mit Dieselmotoren aus einer Kooperation mit Renault.

(ID:45052245)