Suchen

Wirtschaft Renault und Nissan sollen fusionieren

| Autor / Redakteur: Christoph Baeuchle / Jens Scheiner

Frankreich setzt die beiden Hersteller Renault und Nissan unter Druck.

Firmen zum Thema

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters dränge Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron auf eine Fusion der beiden Hersteller.
Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters dränge Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron auf eine Fusion der beiden Hersteller.
(Foto: Renault)

Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters dränge Frankreichs Wirtschaftsminister Emmanuel Macron auf eine Fusion der beiden Hersteller. Dabei beruft sich Reuters auf eine mit der Angelegenheit betraute Person, die nicht näher genannt wird.

Geht es nach dem Willen Frankreichs, soll der Zusammenschluss noch vor den Parlamentswahlen 2017 stattfinden. Die französische Regierung wolle dabei die Bedingungen vorgeben, berichtet die Nachrichtenagentur. Für sein Eingreifen in die Wirtschaft ist der französische Staat bekannt. Im Frühjahr hat Frankreich seine Anteile an Renault erhöht, um seinen Einfluss auszubauen. Laut Reuters habe die französische Regierung, die lange gegen eine Fusion der beiden Konzerne war, ihre Meinung geändert.

Bereits jetzt sind die beiden Unternehmen eng miteinander verbunden und besitzen seit 16 Jahren Anteile aneinander: Renault hält 43,4 Prozent an Nissan, die Japaner 15 Prozent an Renault.

(ID:43706589)