Geld von Investoren Rivian will Milliarden bei Börsengang erlösen

Autor / Redakteur: dpa / Marie-Madeleine Aust

Rivian geht an die Börse. Insgesamt sollen so bis zu 8,4 Milliarden Dollar in die Kasse fließen.

Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im Pick-up-Segment auf den Markt gebracht.
Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im Pick-up-Segment auf den Markt gebracht.
(Bild: Rivian)

Der US-Elektroautoentwickler Rivian will bei seinem Börsengang bis zu 8,4 Milliarden Dollar (7,2 Milliarden Euro) bei Anlegern einsammeln. Das Unternehmen teilte am Montag nach US-Börsenschluss mit, 135 Millionen Aktien in einer angestrebten Preisspanne zwischen 57 und 62 Dollar ausgeben zu wollen. Mit der Handelspremiere der E-Autofirma, zu deren Großinvestoren Amazon und Ford zählen, wird bereits in der kommenden Woche gerechnet.

Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im umkämpften Pick-up-Segment auf den Markt gebracht und so einen Wettlauf unter anderem mit Tesla für sich entschieden. Außerdem hat das 2009 gegründete Unternehmen lukrative Großaufträge für Amazon-Lieferwagen in der Tasche.

(ID:47772115)