Geld von Investoren Rivian will Milliarden bei Börsengang erlösen

Autor / Redakteur: dpa / Marie-Madeleine Aust

Rivian geht an die Börse. Insgesamt sollen so bis zu 8,4 Milliarden Dollar in die Kasse fließen.

Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im Pick-up-Segment auf den Markt gebracht.
Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im Pick-up-Segment auf den Markt gebracht.
(Bild: Rivian)

Der US-Elektroautoentwickler Rivian will bei seinem Börsengang bis zu 8,4 Milliarden Dollar (7,2 Milliarden Euro) bei Anlegern einsammeln. Das Unternehmen teilte am Montag nach US-Börsenschluss mit, 135 Millionen Aktien in einer angestrebten Preisspanne zwischen 57 und 62 Dollar ausgeben zu wollen. Mit der Handelspremiere der E-Autofirma, zu deren Großinvestoren Amazon und Ford zählen, wird bereits in der kommenden Woche gerechnet.

Rivian hat im September sein erstes Elektromodell im umkämpften Pick-up-Segment auf den Markt gebracht und so einen Wettlauf unter anderem mit Tesla für sich entschieden. Außerdem hat das 2009 gegründete Unternehmen lukrative Großaufträge für Amazon-Lieferwagen in der Tasche.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47772115)