Suchen

Wirtschaft Robotik und Automation wachsen stark

| Redakteur: Nayomi Polcar

Die Robotik und Automation in Deutschland hat im Jahr 2017 ein Rekord-Umsatzvolumen erreicht. Vor allem Exporte nach Asien sorgten für den Erfolg.

Firma zum Thema

Die Robotik und Automation hat in Deutschland im Jahr 2017 ein Rekord-Umsatzvolumen erreicht – für 2018 prognostiziert der VDMA weiteres Wachstum von neun Prozent.
Die Robotik und Automation hat in Deutschland im Jahr 2017 ein Rekord-Umsatzvolumen erreicht – für 2018 prognostiziert der VDMA weiteres Wachstum von neun Prozent.
(Bild: Leuze)

Die Robotik und Automation hat 2017 in Deutschland ihr Rekord-Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro erreicht. Für das Jahr 2018 prognostiziert der Verband „VDMA Robotik + Automation“ ein Branchenwachstum von weiteren neun Prozent. Zwischen 2010 und 2017 wuchs die Branche im Durchschnitt um zehn Prozent jährlich und verdoppelte in diesem Zeitraum nahezu ihren Umsatz.

Starke Impulse aus Asien

Besonders durch Asien wurde das Wachstum für den Export 2017 in Deutschland angetrieben. Der Umsatz nach China wuchs um rund 60 Prozent gegenüber 2016. Damit baute das Land seine Stellung als wichtigster Markt für die Robotik und Automation deutlich aus. Große Investitionen der Elektronikindustrie in die Automatisierung sorgten für eine starke Nachfrage. Die Exporte in alle anderen asiatischen Länder wuchsen mit rund 20 Prozent ebenfalls überdurchschnittlich. Zudem setzte sich das dynamische Wachstum in Nordamerika fort. Exporte in die anderen europäischen Länder erhöhten sich nur moderat – machten aber immer noch den größten Anteil innerhalb der Regionen aus. Die Exportquote stieg von 57 Prozent (2016) auf 60 Prozent (2017).

Prognose: Branche bleibt auf Wachstumskurs

Der weltweite Trend in der Fertigung zu automatisieren und digitalisieren sorgt für anhaltende Wachstumsimpulse. Autohersteller und Zulieferer investieren verstärkt in Elektro- und Hybridantriebe. Die erforderlichen Komponenten, vor allem Batterien, erfordern neue Fertigungsanlagen. Diese ungewöhnlich starke Nachfrage nach Technologien der Robotik und Automation im Jahr 2017 verlängerte die Lieferzeiten für Systeme und wird den Umsatz noch weit bis in das Jahr 2018 positiv beeinflussen. Trotz protektionistischer Tendenzen und makroökonomischer Risiken rechnet der größte Industrieverband Europas, „VDMA Robotik + Automation“, für 2018 mit einem Branchenwachstum von neun Prozent auf 15,8 Milliarden Euro.

Mensch und Maschine arbeiten zusammen

Die intelligente Kombination komplementärer Stärken von Mensch und Maschine sind ein wichtiges Zukunftsthema der Automatisierung. Statt einen manuellen Vorgang durch Maschinen eins zu eins abzubilden, werden Prozesse von Grund auf neu gedacht, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Diese und weitere Themen werden auch auf der „Automatica 2018“ vom 19. bis 22. Juni 2018 in München erläutert. Die Veranstaltung bündelt das weltweit größte Angebot an Industrie- und Servicerobotik, Montageanlagen, industriellen Bildverarbeitungssystemen und Komponenten.

(ID:45341045)