Suchen

Neue Modelle Rolls-Royce motzt den Ghost auf

| Redakteur: Andreas Wehner

Der britische Luxusautomobilhersteller hat seinem Selbstfahrermodell eine Kraftspritze verpasst. Das limitierte Sondermodell Ghost V-Specification kommt mit zusätzlichen 31 PS auf insgesamt 601 PS.

Rolls-Royce bietet eine Sonderedition des Ghost mit 31 PS mehr an.
Rolls-Royce bietet eine Sonderedition des Ghost mit 31 PS mehr an.
(Foto: Rolls-Royce)

Rolls-Royce verpasst dem Ghost ein Kraftspritze. Sportlichere Fans der Luxusmarke, denen der V12 des Ghost zu wenig Power bietet, können noch bis Juni 2014 die limitierte Sonderserie Ghost V-Specification bestellen. Mit 422 kW/601 PS verfügt das Sondermodell über 22kW beziehungsweise 31 PS mehr Kraft als die reguläre Ausgabe der Limousine.

„Diese exklusive Sonderserie ehrt eines der ganz wesentlichen Merkmale des Ghost: den 6,6 Liter großen Rolls-Royce V12-Motor “, erläutert Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös. Sie ist sowohl für den regulären Ghost als auch für die Langversion (Ghost Extended Wheelbase) erhältlich.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

44.000 Individualfarbtöne

Auch optisch unterscheidet sich der Ghost V-Specification vom regulären Modell. Zu den Merkmalen gehören ein spezielles V-Specification-Motiv in der Coachline, der seitlichen Zierlinie, sowie fünf eigens für diese Edition gemischte Exterieur-Farben (Black Sapphire, Black Kirsch, Infinity Black, Graphite und Arctic White). Die Käufer des Sondermodells können aber auch aus den 44.000 möglichen Individualfarbtönen wählen, die der Luxusautobauer innerhalb des Bespoke-Programms regulär im Angebot hat.

Das V-Specification-Motiv findet sich auch im Interieur des Fahrzeugs wieder: sowohl als Gravur in den Einstiegsleisten als auch als Stickerei auf der hinteren Mittelarmlehne. Zudem ist es als Stahlintarsie in die Bildschirmabdeckung integriert. Außerdem ist die Analoguhr als eigenständige Version mit einem schwarzem Zierreif um das weiße Ziffernblatt ausgeführt.

Wraith als sportliche Alternative

Wer es noch etwas sportlicher mag: Seit dem vergangenen Jahr hat Rolls-Royce mit dem Wraith auch eine Coupé-Variante des Ghost im Programm. Das Modell feierte seine Premiere auf dem Genfer Salon 2013. Der Zweitürer mit den hinten angeschlagenen Türen verfügt wie der Ghost über einen 6,6-Liter-V12-Motor, ist allerdings mit 465 kW/632 PS noch leistungsstärker als das Ghost-Sondermodell.

(ID:42479930)