Suchen

Alternative Antriebe RWTH Aachen baut Elektromobilitätslabor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Das eLab ist eines von drei Einrichtungen des Zentrums für Elektromobilproduktion der RWTH Aachen.

Firmen zum Thema

Schon im Sommer 2015 sollen Forscher und Industrie entwickeln dürfen.
Schon im Sommer 2015 sollen Forscher und Industrie entwickeln dürfen.
(Foto: RWTH Aachen)

Die RWTH Aachen hat die Bauarbeiten für ein Elektromobilitätslabor begonnen, dass es ermöglichen soll, Wissenschaftlern und Industrie komplette Prozessketten von der Technologieentwicklung über das Testing bis hin zur Prototypenproduktion erforschen zu lassen.

Das Elektromobilitätslabor legt den Fokus auf die Komponentenentwicklung und die Prototypenproduktion rund um den elektrischen Antriebsstrang (Batteriezellenproduktion, Batteriesystem, Leistungselektronik, Steuerung, Elektromotor). Primäres Ziel sei es, die deutsche Automobil-Zulieferindustrie dabei zu unterstützen, Forschung und Entwicklung an einzelnen Komponenten für Elektrofahrzeuge zu betreiben und die Ergebnisse in marktfähige Produkte umzusetzen.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Sommer 2015 geplant. Das Investitionsvolumen inklusive der Einrichtungen soll bei circa acht Millionen Euro liegen.

(ID:43163660)