Suchen

Elektronik Samsung und Seat beschließen Entwicklungskooperation

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Samsung und die spanische VW-Tochter Seat haben einen Vertrag zur exklusiven Entwicklung technischer Lösungen für die umfassende Vernetzung aller Modelle unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Samsung und Seat kooperieren bei der Entwicklung von Vernetzungs-Konzepten für den spanischen Automobilhersteller.
Samsung und Seat kooperieren bei der Entwicklung von Vernetzungs-Konzepten für den spanischen Automobilhersteller.
(Foto: Seat)

Basierend auf dieser Vereinbarung will Seat in den kommenden Monaten eine neue Produktlinie auf den Markt bringen, die dem Kunden eine ständige Vernetzung gewährleistet und neue Funktionen bietet. Die Verfügbarkeit der neuen Technologien soll danach auch auf die restlichen Fahrzeuge ausgeweitet werden. Darüber hinaus liefert der koreanische Technologie-Konzern Samsung dem Automobilhersteller die Basissoftware zur Entwicklung eigener Apps, die mit Mobilgeräten des koreanischen Herstellers genutzt werden können.

Nutzung ausschließlich mit Samsung-Geräten

Die neue Fahrzeuglinie soll mit der MirrorLink-Technik und einem Infotainment-System ausgestattet sein, das Samsung-Geräte mit den von Seat entwickelten Apps verbindet. Inhalte vom Smartphone sollen sich dabei auf dem Fahrzeugdisplay darstellen lassen. Darüber hinaus sollen auch die Kopplung tragbarer Computersysteme mit weiteren Funktionen möglich sein. Die Vereinbarung gilt für 75 Märkte, auf denen Fahrzeuge des spanischen Automobilherstellers verkauft werden.

(ID:43234314)