Suchen

IZB 2016 Schlemmer stellt MuCell-Spritzgussverfahren vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Schlemmer stellt auf der IZB das MuCell-Spritzgussverfahren vor, mit dem passgenaue Kunststoffbauteile auf Basis mikrozellularer Schaumstrukturen hergestellt werden.

Firmen zum Thema

Mit dem MuCell-Spritzgussverfahren werden Kunststoffbauteile auf Basis mikrozellularer Schaumstrukturen hergestellt.
Mit dem MuCell-Spritzgussverfahren werden Kunststoffbauteile auf Basis mikrozellularer Schaumstrukturen hergestellt.
(Bild: MHFotodesign )

Die Schlemmer Group stellt auf der IZB in Wolfsburg das MuCell-Spritzgussverfahren vor. Bei dem Verfahren werden passgenaue Kunststoffbauteile auf Basis mikrozellularer Schaumstrukturen hergestellt. Unternehmensangaben zufolge reduziert die mikrozellulare Struktur innere Spannungen und minimiert so die Gefahr eines nachträglichen Verzugs im Bauteil. Außerdem verringern sich die Dichte, der Materialeinsatz und schließlich das Gewicht des Bauteils um bis zu zehn Prozent bei gleichbleibenden oder verbesserten Materialeigenschaften. Die hohe Formstabilität der Bauteile soll zu einer erhöhten Lebensdauer der Produkte beitragen.

Weltweit fertigt das Unternehmen an 27 Standorten Bauteile im MuCell-Spritzgussverfahren. Gesamt produziert die Gruppe mit 2.600 Mitarbeitern an 60 Standorten. Der Umsatz lag 2015 bei 263 Millionen Euro.

Schlemmer auf der IZB, Halle 6, Stand 6221

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44320741)