Suchen

Mahle Schrittweise Übernahme von Behr

| Redakteur: Bernd Otterbach

Mahle steigt schrittweise durch eine Kapitalerhöhung beim Nachbarn Behr ein. Im laufenden Jahr ist zunächst eine Beteiligung von 19,9 Prozent vorgesehen. Anfang kommenden Jahres soll diese dann auf 36,85 Prozent erhöht werden.

Eine entsprechen vereinbarung haben die beiden Stuttgarter Automobilzulieferer am Montag nach eigenen Angaben untzerzeichnet. Zum Kaufpreis machten sie keine Angaben. Die beiden ersten Stufen der Beteiligung erfolgen durch eine einseitige Kapitalerhöhung durch den Motorspezialisten. In der ersten Stufe (2010) beteiligt sich Mahle mit 19,9 Prozent; in der zweiten Stufe (Anfang 2011) soll die Beteiligung auf 36,85 Prozent steigen. „Wir gehen davon aus, dass wir die Einlage von Eigenkapital in den ersten beiden Stufen aus unserem freien Cash Flow generieren können“, sagte Mahle-Chef Heinz Junker.

Vollständige Übernahme in zehn Jahren

Über die zweistufige Beteiligung hinaus kann Mahle durch eine Call Option ab dem Jahr 2013 weitere Gesellschaftsanteile von den gegenwärtigen Gesellschaftern erwerben und damit die Mehrheit an Behr übernehmen. Im Weiteren können die jetzigen Behr-Gesellschafter in mehreren Schritten über einen Zeitraum von zehn Jahren ihre restlichen Anteile an Mahle verkaufen.

Umsatzpotenzial von 10 Milliarden Euro

„Die Produktportfolios sind komplementär und ergänzen sich hervorragend“, sagte Mahle-Chef Heinz Junker. „Beispiele sind komplette Abgasrückführungsmodule und Ansaugsysteme mit integrierten Ladeluftkühlern. Darüber hinaus ist die Thematik ‚Effizientes Thermomanagement’ inklusive Heizung und Kühlung für neue Fahrzeuggenerationen von besonderer Bedeutung bei der weiteren Senkung des Kraftstoffverbrauchs.“ Mittelfristig sieht der Mahle-Chef ein gemeinsames Umsatzpotenzial von 10 Milliarden Euro.

Nach den offiziellen kartellrechtlichen Genehmigungen, die die Unternehmen in zwei bis drei Monaten erwarten, sollen die Mahle-Geschäftsführer Prof. Dr. Heinz Junker und Dr. Bernhard Volkmann als neue Mitglieder in den Behr-Aufsichtsrat einziehen.

(ID:355080)