Suchen

Werkstoffe Schweizer Faser-Technologie für Nordamerika

| Redakteur: Michael Ziegler

Das Schweizer Unternehmen Autoneum führt Unterbodenverkleidungen und Motorunterschilder aus dem leichtgewichtigen und multifunktionalen Material „Ultra-Silent“ auf dem nordamerikanischen Markt ein.

Firmen zum Thema

Autoneum Headquarter in der Schweiz.
Autoneum Headquarter in der Schweiz.
(Foto: Autoneum )

Die Produkte werden ab 2015 in den USA hergestellt. Autoneum ist ein führender Anbieter bei Unterbodensystemen für Fahrzeuge und wird die dafür entwickelte Faser-Technologie Ultra-Silent ab 2015 in den USA für den nordamerikanischen Markt produzieren. Diese Technologie wurde bisher nur an europäischen Fertigungsstandorten von Autoneum eingesetzt und kommt unter anderem bei deutschen Premiumherstellern in Form von Unterbodenschildern und Motorunterschildern zur Anwendung.

Im Vergleich zu herkömmlichen Kunststofflösungen sollen die neuen Unterbodensysteme bis zu 50 Prozent leichter sein. Gleichzeitig absorbieren sie Schall und reduzieren so die Innen- und Aussengeräusche. Das aus glasfreien Fasern (PET) bestehende Monomaterial ist laut dem Hersteller zudem wasser- und hitzeresistent sowie vollständig rezyklierbar.

Unterbodensysteme erhöhen die Aerodynamik von Fahrzeugen. Dies verbessert die Treibstoffeffizienz und verringert die CO2-Emissionen. Damit unterstützt Autoneum die Kunden, da der CO2-Ausstoss von Autos zunehmend durch gesetzliche Vorschriften beschränkt wird. Dank der geräuschabsorbierenden Eigenschaften trägt Ultra-Silent darüber hinaus zur Reduktion des Aussenlärms von Autos bei, der ebenfalls verstärkt reglementiert wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42566553)