Suchen

IAA 2017

Seat setzt weiter auf den SUV-Boom

| Autor/ Redakteur: Andreas Grimm / Jens Scheiner

Der Auftritt von Seat bei der IAA in Frankfurt steht voll im Zeichen der SUVs. Der kompakte Arona feiert dort seine Publikumspremiere. Wahrscheinlich gibt es zudem einen seriennahen Ausblick auf den geplanten großen Hochbeiner der spanischen VW-Tochter.

Firma zum Thema

Seat startet mit dem SUV Arona Ende des Jahres im A0-Segment.
Seat startet mit dem SUV Arona Ende des Jahres im A0-Segment.
(Bild: Seat)

Bei Seat steht der IAA-Auftritt im Zeichen einer Weltpremiere. Die Spanier zeigen erstmals vor einem breiten Publikum das neue kleine SUV Arona. Mit dem Modell wollen sie den Verkaufserfolg des Kompakt-SUVs Ateca fortsetzen.

Das Segment der Baby-SUVs wächst derzeit sehr dynamisch, wobei die Seat-Kommunikation den Arona als „kompakten Crossover“ bezeichnet. Den Preis des neuen Modells will die VW-Tochter erst auf der IAA (14. bis 24. September) verkünden, die Markteinführung in Deutschland soll nach Informationen aus dem Handel am 11. November erfolgen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 21 Bildern

Seat Cupra R mit 310 PS

Ein Highlight für die Freunde hoher PS-Zahlen ist der Cupra R, dessen Verkaufszahlen aber stark limitiert sind. Nur 799 Exemplare will Seat von dem dann am stärksten motorisierten Modell der Spanier bauen. Über die zehn Extra-PS im Vergleich zum normalen Cupra dürfen sich allerdings nur Käufer des manuell geschalteten Cupra R freuen, dieser leistet 228 kW/310 PS. Die DSG-Variante liegt weiterhin bei 221 kW/300 PS. Daneben können Interessenten mit dem erst im Juni gestarteten Ibiza sowie dem überarbeiteten Leon oder den diversen sportlichen Modellen weitere relative Neuheiten entdecken.

Vor allem aber wollen die Spanier bereits im kommenden Jahr ihr drittes SUV vorstellen, das das größte in der Familie werden soll. Es darf also über die Enthüllung einer seriennahen Studie spekuliert werden. Auf jeden Fall wird Seat auf der IAA die drei Namensvorschläge für das kommende Modell vorstellen, an deren Suche sich die Öffentlichkeit beteiligen konnte. Die endgültige Namensfindung soll dann während der IAA per Abstimmung erfolgen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Seat auf der IAA, Halle 3.0, Stand A10

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44872814)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«