Suchen

Mobilitätsdienstleister Sixt verkauft Drive Now-Anteile an BMW

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Sixt hat seine Anteile am Gemeinschaftsunternehmen Drive Now an Partner BMW verkauft. Somit macht der Autovermieter den Weg für die Fusion von Drive Now mit Car2Go von Daimler frei.

Firmen zum Thema

Der Autovermieter Sixt verkauft seine Anteile am Joint Venture Drive Now an BMW.
Der Autovermieter Sixt verkauft seine Anteile am Joint Venture Drive Now an BMW.
(Bild: BMW)

Sixt hat am Montag (29. Januar) eine Vereinbarung über den Verkauf seiner Beteiligung an dem Gemeinschaftsunternehmen Drive Now an BMW unterzeichnet. Bislang sind die Unternehmen jeweils zur Hälfte an dem Carsharing-Anbieter beteiligt. Wie beide Unternehmen mitteilten, sei ein Kaufpreis für die Beteiligung in Höhe von 209 Millionen Euro vereinbart worden. Der Vollzug des Verkaufes bedürfe noch der Freigabe der zuständigen Kartellbehörden; die Erteilung der Freigabe sei zwischen April und Juni 2018 zu erwarten.

Drive Now wurde 2011 als Carsharing-Joint Venture von BMW und Sixt gegründet. Den Service sollen bereits über eine Million Kunden in dreizehn europäischen Metropolen nutzen. Auch nach Abschluss des Verkaufs soll Sixt als starker Partner erhalten bleiben, so BMW. Erst kürzlich hatte die „FAZ“ darüber berichtet, dass Daimler und BMW eine Fusion ihrer Carsharing-Dienste weiter vorantreiben. Dabei sollen beide Marken, Drive Now und Car2Go, erhalten bleiben.

(ID:45111837)