Elektromobilität Smart Electric Drive: Grünes Gewissen in Serie

Autor / Redakteur: Christian Otto / Christian Otto

Mit der dritten Generation des Smart Fortwo Electric Drive will Daimler die Elektrifizierung einem breiteren Publikum zugänglich machen. In den neuen Elektroflitzer flossen vor allem die Anregungen bestehender Kunden ein.

Firma zum Thema

Der elektrische Smart ist ein Smart, wie man ihn kennt. Doch in ihm schlägt ein neues Herz: ein 55 kW-Permanentmagnetmotor.
Der elektrische Smart ist ein Smart, wie man ihn kennt. Doch in ihm schlägt ein neues Herz: ein 55 kW-Permanentmagnetmotor.
(Daimler)

Als sich im Jahr 2007 etwa 100 Smarts durch den Londoner Verkehr kämpften, war dies auf den ersten Blick keine Besonderheit. Optisch unterschieden sie sich kaum von anderen Smart Fortwo-Modellen, akustisch hingegen schon: Denn wer genau hinhörte, hörte – nichts. Die Fahrzeuge glitten laut- und abgaslos durch die britische Hauptstadt. Sie bildeten damals die erste elektrisch angetrieben Testflotte, die die Daimler-Tochter unter realen Bedingungen prüfte.

Dem aus Sicht von Smart erfolgreich absolvierten Testlauf folgte im Jahr 2009 die Kleinserienfertigung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Kundenerfahrungen in die Serie eingeflossen

Das elektrisch angetriebene Stadtauto aus Stuttgart wurde in 18 Märkten angeboten. Dabei stand wohl nicht der finanzielle Erfolg im Vordergrund. Vielmehr sollten die Entwickler Erfahrungen darüber sammeln, wie die Kunden Elektrofahrzeuge nutzen und laden. Insgesamt wurden damals mehr als 2.000 Smart Fortwo Electric Drive gefertigt. Damit gelang es, die anvisierte Zahl von 1.000 Einheiten zu verdoppeln. Die Kundenerfahrungen und -wünsche flossen in die Planungen des neuen E-Smart ein.

Marktstart Ende des Sommers

Dieser kommt nun Ende des Sommers auf den Markt, und Smart freut sich darüber, der erste deutsche Hersteller eines rein batterieelektrischen Serienautos zu sein.

Der E-Smart steht ab Spätsommer als Cabrio beim Händler.
Der E-Smart steht ab Spätsommer als Cabrio beim Händler.
(Daimler)

Auch Smart-Chefin Dr. Annette Winkler sieht in dem Produkt das Ergebnis langjähriger Planungen: „Der Smart Fortwo war von Beginn an für den elektrischen Antrieb konzipiert. Das haben unsere bisherigen Kunden beim täglichen Einsatz dieses Fahrzeugs im wahrsten Sinne des Wortes bereits erfahren.“

(ID:33996650)