China Market Insider So festigen Chinas Batteriehersteller ihren Vorsprung

Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Lena Straßberger

Immer mehr chinesische Batteriehersteller investieren in Europa. Festigen die asiatischen Zulieferer damit ihre Marktführerschaft über Jahre hinweg?

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Jan Becke/stock.adobe.com)

„Chu hai!“ heißt der neue Schlachtruf. „Auf nach Übersee!“ Chinas Batteriehersteller expandieren gerade stark in Europa. Eine ganze Reihe von Produktionsstätten chinesischer Firmen ist geplant oder bereits in Bau. Die Chinesen sehen eine historische Chance, weil in Europa zwar seit kurzem die E-Mobilität politisch gefördert wird, die notwendigen Lieferketten aber überwiegend in China und Asien entstanden sind.

Chinesische Batterie-Konzerne wie CATL haben einen Vorsprung von gut zehn Jahren.

Die Produktion von Antriebsbatterien, dieser vielleicht wichtigsten Komponente der neuen, elektrifizierten Automobilindustrie, ist fest in asiatischer Hand. Nur zwei Firmen, Chinas CATL und Südkoreas LG Chem mit ihrer Geschäftseinheit LG Energy Solution, haben 2020 fast die Hälfte der globalen Gesamtkapazität von 190 Gigawattstunden an Autobatterien produziert, berichtet das Marktforschungsinstitut SNE Research.